MSV Duisburg

MSV Duisburg: Im Winter geht's wieder an die Algarve

Sportdirektor Ivica Grlic vom MSV Duisburg.

Sportdirektor Ivica Grlic vom MSV Duisburg.

Foto: firo

Duisburg.  Der MSV Duisburg bereitet sich erneut in Portugal auf die Rückrunde vor. Die Zebras beziehen am 6. Januar 2020 ihr Quartier an der Algarve.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

BILANZ: Bislang gab es neun Duelle zwischen dem MSV Duisburg und dem SV Meppen – darunter eine Partie im DFB-Pokal. Die Bilanz spricht für die Meidericher. Es gab fünf Siege, drei Unentschieden und nur eine Niederlage. Im eigenen Stadion verbuchte der MSV drei Siege und ein Remis. Zuletzt spielte der MSV am 29. März 1996 in der 2. Bundesliga an der Wedau gegen die Emsländer und siegte 3:1. Die Tore für die Zebras erzielten Marcus Marin, Bachirou Salou und Dirk Anders.

SCHIEDSRICHTER: Die heutige Partie gegen den SV Meppen steht unter der Leitung von Florian Exner aus Bielefeld. Als Assistenten sind Jörn Schäfer (Dortmund) und Patrick Holz (Münster) an den Seitenlinien im Einsatz.

TORWART: In Jena saß erstmals Neuzugang Steven Deana als Ersatztorhüter auf der Bank. Auch heute wird der Schweizer dem Kader angehören. Zuvor war immer Jonas Brendieck der Mann für den Notfall. Trainer Torsten Lieberknecht erklärte am Dienstag, dass er auf dieser Position künftig häufiger wechseln wird. Auch Trainingseindrücke spielen dabei eine Rolle.

ZUSCHAUER: Der MSV Duisburg erwartet zum Spiel gegen den SV Meppen rund 14.000 Besucher.

TRAININGSLAGER: Der MSV überwintert erneut in Portugal. Das Team bezieht am 6. Januar sein Quartier in der Nähe von Almancil. Das Trainingslager an der Algarve wird bis zum 14. Januar dauern. Der Rückrundenstart in der 3. Liga steht am 25. Januar auf dem Programm. (D. R.)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben