Testspiel

MSV Duisburg kassiert 2:4-Testspielpleite gegen Oberligisten

Debüt im MSV-Trikot: Neuzugang Florian Brügmann (links) war zum ersten Mal für die Meidericher am Ball.

Debüt im MSV-Trikot: Neuzugang Florian Brügmann (links) war zum ersten Mal für die Meidericher am Ball.

Foto: via www.imago-images.de / imago images / MaBoSport

Duisburg.  Der MSV Duisburg enttäuscht vor 600 Zuschauern im Test gegen den Fünftligisten ASC 09 Dortmund. Trotzdem gab es auch positive Dinge.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dieser Test ging kräftig in die Hose! Fußball-Drittligist MSV Duisburg verlor am Dienstag vor 600 Zuschauern in Meiderich das Testspiel gegen den Oberligisten ASC 09 Dortmund mit 2:4 (0:2).

Das Ergebnis bereitete MSV-Trainer Torsten Lieberknecht keine Freude. Bereits nach 19 Minuten führte der Dortmunder Oberligist mit 2:0 – selbst für eine Mannschaft mit Reservisten und Perspektivspielern ist das im höchsten Maße ärgerlich. Die Zebras verkürzten jeweils auf 1:2 und 2:3, die Niederlage konnten sie aber nicht abwenden.

Trotzdem gab es auch Dinge, über die sich der Trainer freuen konnte. Neuzugang Arnold Budimbu, der sich im ersten Testspiel in Wanheim im Juni verletzt hatte, feierte sein Comeback. Der Flügelspieler spielte 90 Minuten durch. Zudem gab Neuzugang Florian Brügmann auf der rechten Abwehrseite sein Debüt.

Mit Michael Clemens war ein Tagespraktikant mit von der Partie. Der Abwehrspieler, der zuletzt für die U 23 des 1. FC Kaiserslautern aktiv war, durfte zeigen, was er kann. Der 23-Jährige konnte mit dem Treffer zum 1:2 auf sich aufmerksam machen. Clemens war nur für dieses Spiel zum MSV gereist.

Offensivspieler Sinan Karweina schied in der 61. Minute angeschlagen aus. Die Blessur schien aber harmloser Natur zu sein.

MSV Duisburg – ASC 09 Dortmund 2:4 (0:2)

MSV: Brendieck – Brügmann, Gembalies, Blomeyer, Schmeling – Daschner (69. Bennmann) – Budimbu, Engin (46. Park), Romano (46. Clemens), Mickels – Karweina (61. Blits).

Tore: 0:1 Brümmer (10.), 0:2 Schaffer (19.), 1:2 Clemens (51.), 1:3 Podehl (68.), 2:3 Blomeyer (74.), 2:4 Schneck (77.).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben