MSV

MSV-Lizenz: DFB sieht Bedingungen wohl als erfüllt an

In ständigem Kontakt mit dem DFB. MSV-Geschäftsführer Peter Mohnhaupt arbeitet an der Drittliga-Lizenz.

In ständigem Kontakt mit dem DFB. MSV-Geschäftsführer Peter Mohnhaupt arbeitet an der Drittliga-Lizenz.

Foto: Volker Nagraszus / firo Sportphoto

Duisburg  Duisburg darf aufatmen. Wie der MSV mitteilte, erreichten den Zweitliga-Absteiger positive Signale vom DFB in Sachen Drittliga-Lizenz.

Der MSV Duisburg darf aufatmen - fürs Erste. Wie der Zweitliga-Absteiger am Mittwoch via Twitter mitteilte, erreichten den Verein erste positive Signale vom Deutschen-Fußballbund in Sachen Drittliga-Lizenz. "Wir werden dem Zulassungsbeschwerdeausschuss die Empfehlung aussprechen zu entscheiden, dass die Bedingungen erfüllt sind“, so die Meldung des DFB an die "Zebras". Zuvor hatte der DFB dem Absteiger aus der 2. Bundesliga die Lizenz nur mit Bedingungen erteilt.

Erst am Dienstag hatte der MSV die noch fehlenden Unterlagen beim Verband eingereicht - gerade noch rechtzeitig vor Fristende. Die finale Rückmeldung wird der Verein aus Duisburg bis zum 15. Juni vom DFB erhalten. Das erste Feedback darf den Revierklub dennoch zunächst positiv stimmen.

Noch fehlt ein neuer Hauptsponsor

Erstmals formulierte der Absteiger am Dienstag auch ein Saisonziel. „Wir wollen oben mitmischen“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Eine Kampfansage zur sofortigen Rückkehr in die 2. Bundesliga klingt anders.

Noch immer gibt es keine Vertragsverlängerungen und Neuverpflichtungen. Manager Grilic tüftelt am Kader.

Duisburg peilt einen ambitionierten Zuschauerschnitt von 14.000 Besuchern an. In der abgelaufenen Zweitliga-Saison erreichte der MSV einen Schnitt von 15.347 Zuschauern. Allerdings teilte der MSV teilte mit, die Preise der Tageskarten aus der vergangenen Saison zu übernehmen. Trotz des Abstiegs in die 3. Liga werden die Tickets nicht billiger.

Eine weitere Großbaustelle: Noch immer fehlt ein Hauptsponsor. Der Vertrag mit dem Wettanbieter Xtip läuft aus. Dafür soll ein Freundschaftsspiel gegen Schalke 04 frisches Geld in die Bilanz spülen. Die Pläne hierfür laufen bereits. (fs/fdu)

Abgänge beim MSV

Jan-Niklas Pia (Gladbach U23), Gerrit Nauber, Cauly Souza, Jojn Verhoek, Borys Tashchy, Enis Hajri, Josepha Baffoe, Christian Gartner, Yanni Regäsel, Havard Nielsen (zurück zu Fortuna Düsseldorf), Felix Wiedwald (zurück zu Eintracht Frankfurt), Young-jae Seo (Holstein Kiel)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben