Trainer-Entlassung

Regionalliga-Tabellenführer Saarbrücken feuert Dirk Lottner

Dirk Lottner wurde beim 1. FC Saarbrücken überraschend entlassen.

Dirk Lottner wurde beim 1. FC Saarbrücken überraschend entlassen.

Foto: dpa

Saarbrücken.  Fußball-Regionalligist 1. FC Saarbrücken hat sein Trainerteam beurlaubt. Die Entscheidung ist überraschend, denn der Klub ist erfolgreich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der 1. FC Saarbrücken hat am Montagnachmittag seinem bisherigen Cheftrainer Dirk Lottner sowie Co-Trainer Robert Roelofsen mitgeteilt, dass man sich mit sofortiger Wirkung von ihnen trennen wird. Auf der Internetpräsenz des Regionalliga-Südwest-Tabellenführers heißt es, dass die Entwicklung der letzten Wochen und das Auftreten der Mannschaft in den vergangenen Punktspielen für das Präsidium nicht zufriedenstellend gewesen seien.

"Wir bedauern diesen Schritt sehr, jedoch steht über allem der Erfolg des 1. FC Saarbrücken sowie die Verteidigung der Tabellenspitze in der Regionalliga Südwest bis zum letzten Spieltag und damit gleichbedeutend der Aufstieg in die 3. Liga. Diesem Ziel ist alles unterzuordnen und genau dies sehen wir in der aktuellen Situation extrem in Gefahr, durch die Entwicklungen der jüngeren Vergangenheit“, legt Vize-Präsident Dieter Ferner die Gründe für die Entscheidung dar.

Saarbrücken verlor zwei Spitzenspiele

Der 1. FC Saarbrücken liegt an der Spitze der Regionalliga Südwest. Unter Trainer Lottner (47) verloren die Saarländer nur drei Pflichtspiele. Jedoch unterlag der Ex-Bundesligist in den jüngsten Spitzenspielen gegen Steinbach (0:1) und Elversberg (0:3). Trotzdem führen die Saarbrücker die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung auf Elversberg und vier Zählern vor Steinbach an.

Erfolgreich führte der ehemalige Kölner Profi Lottner die Mannschaft auch in den Pokal-Wettbewerben. Im Verbandspokal steht Saarbrücken im Viertelfinale, im DFB-Pokal im Achtelfinale. Hier heißt der Gegner Karlsruher SC. Zuvor kegelte Saarbrücken den Zweitligisten Regensburg und zuletzt Bundesligist 1. FC Köln, Lottners Ex-Klub, aus dem Wettbewerb.

Dirk Lottner gewann mit Saarbrücken 100 Spiele

"Die dreieinhalb Jahre waren eine wunderbare Zeit. Wir haben einiges erreicht und klar hätte ich gerne das große Ziel Aufstieg realisiert. Ich bin nicht der einzige Coach, der auf Platz eins entlassen wurde", sagte Lottner am Montagabend auf Express-Nachfrage.

Ex-Profi Lottner war seit Juli 2016 Trainer beim Traditionsklub aus Saarbrücken. In den dreieinhalb Jahren absolvierte der gebürtige Kölner 148 Begegnungen mit dem FCS. Lottners Bilanz: 100 Siege, 22 Remis, 26 Niederlagen, das ergibt einen Punkteschnitt von 2,18 Zählern pro Partie. Anscheinend zu wenig für die Ambitionen der Klub-Verantwortlichen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben