Wuppertal. Rot-Weiss Essen hat ein umkämpftes Viertelfinal-Duell beim Wuppertaler SV mit 1:0 gewonnen. RWE-Trainer Christoph Dabrowski war sehr erleichtert.

Felix Bastians legte sich den Ball zurecht, lief an, knallte den Elfmeter in die linke Ecke. Das 1:0 in der 16. Minute, es sollte Rot-Weiss Essen reichen. Der Drittligist besiegte den Wuppertaler SV im umkämpften Niederrheinpokal-Viertelfinale mit 1:0 (1:0).

Hauptsache Halbfinale, das sagten alle Rot-Weissen nach dem Schlusspfiff angesichts der Grippewelle, die das Team heimgesucht hat. Elf Spieler, darunter Simon Engelmann, Andreas Wiegel und Niklas Tarnat, fehlten krank. Alles, was fit war und laufen konnte, stand im Kader. Christoph Dabrowski sprach seiner Mannschaft deshalb ein „Riesenkompliment“ für das Weiterkommen aus.