Düsseldorf. Jona Niemiec sollte das Sturm-Problem von Drittligist Rot-Weiss Essen im Sommer lösen. Der Angreifer bleibt jedoch bei Fortuna Düsseldorf.

Nach dem 5:2-Erfolg am vergangenen Wochenende bei Hansa Rostock konnte Fortuna Düsseldorf einen weiteren Sieg feiern: Der Zweitligist hat das Tauziehen um sein Sturm-Juwel Jona Niemiec gewonnen.

Fortuna Düsseldorf bindet RWE-Wunschspieler Jona Niemiec

Diese Redaktion hatte bereits berichtet dass Niemiec ein lukrativer Vierjahresvertrag in Düsseldorf zur Unterschrift bereitliegt. Dieses Angebot hat der Stürmer nun angenommen. Das bestätigte die Fortuna am Montag. „Mit Jona Niemiec haben wir einen Spieler weiter an uns binden können, der unserem Spiel mit seiner herausragenden Schnelligkeit eine wichtige Komponente verleiht“, sagte der Sportvorstand der Düsseldorfer, Klaus Allofs, laut Vereinsmitteilung vom Montag.

„Die Fortuna-Verantwortlichen haben mir in den letzten Wochen meine ersten Schritte im Profifußball ermöglicht“ sagte Niemiec und fügte an: „Durch meinen ersten Profivertrag bringen sie mir nun weiteres Vertrauen entgegen. Ich brenne darauf, es in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren zurückzuzahlen.“

Mehr News zu Rot-Weiss Essen

Der 21-Jährige wechselte im Jahr 2021 von der TSG Sprockhövel in die U23 der Fortuna und sammelte in diesem Kalenderjahr bereits sechs Einsätze bei den Profis, inklusive Debüttor gegen Eintracht Braunschweig. Nun wird er fester Bestandteil im Profikader des Tabellenvierten.

Denn auch Vereine wie Rot-Weiss Essen, FC Zürich und PEC Zwolle waren an den Diensten des Deutsch-Polen interessiert. Dieser lehnte jedoch nun alle Offerten ab und gab der Fortuna seine Zusage.

Rot-Weiss Essen: Zwei weitere Stürmer auf der Wunschliste

Die RWE-Verantwortlichen suchen händeringend nach Verstärkungen im Offensivbereich. Nach der Absage von Niemiec stehen zwei weitere Stürmer auf der Wunschliste der Essener: Hendrik Weydandt (27, Hannover 96) und Antonio Jonjic (23, Erzgebirge Aue). Mehr dazu lesen Sie hier. (fs mit dpa)