RWO

Neues RWO-Trikot als Hommage an die 80er Jahre

Rot-Weiß-Modenschau: Alexander Scheelen (l./Heimtrikot) und Christian März im neuen Kleeblatt-Dress.

Rot-Weiß-Modenschau: Alexander Scheelen (l./Heimtrikot) und Christian März im neuen Kleeblatt-Dress.

Foto: H.Bahn

Oberhausen.  RW Oberhausen hat seine neuen Trikots für die Regionalliga-Spielzeit vorgestellt. Die Trikots erinnern an die Zweitliga-Zeit in den 80er Jahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

RW Oberhausen hat seine neuen Trikots für die neue Regionalliga-Spielzeit vorgestellt. Auf einem Show-Truck im Centro wurde es laut. Um 15.22 Uhr kündigte RWO-Stadion- und Pressesprecher Thorsten Sterna die preisgekrönte Breakdance-Formation „Reckless“ (dt.: leichtsinnig) an. Nach einer dreiminütigen Show folgte der abschließende Knall, die Trainingsjacken flogen in alle Richtungen und plötzlich waren sie da: Die neuen RWO-Spieler-Trikots. Rot-Weiß Oberhausen schlägt Drittliga-Absteiger mit 4:2

Das Heimdress ist in der Grundfarbe rot gehalten und längs in Nadelstreifenoptik angelegt. „Es soll an das Trikot aus der Saison 1983/84 erinnern, als Rot-Weiß erstmals in der eingleisigen 2. Bundesliga angetreten ist“, verrät Maximilian Gregorius, Marketing-Leiter der Rot-Weißen. Auf der Brust prangt ein riesiges grünes Kleeblatt, geformt aus dem aktuellen Logo. Gregorius: „Genau so, wie es damals auch getragen wurde. Wir fanden die Idee nicht schlecht, den Retro-Gedanken auf der Spielkleidung unserer Mannschaft vollends durchzuziehen, aber den Spagat zur heutigen Zeit zu wagen. Auf allen anderen RWO-Artikeln bleibt das Logo unberührt.“

„Warum sollten wir da also nicht weiterhin dem Wunsch unserer Anhänger entsprechen?“

Das Auswärtstrikot ist ebenfalls in Nadelstreifen-Optik aufgelegt. Allerdings in der bewährten Farbkombination schwarz-weiß. „Diese Farbe kam bei den Fans bislang sehr gut an“, blickt Gregorius auf die Verkaufszahlen. „Warum sollten wir da also nicht weiterhin dem Wunsch unserer Anhänger entsprechen?“

Passend zum schlichten Design ist bei diesem Schwarz-Weiß-Trikot auch das Kleeblatt in schwarz-weiß gehalten. „Das verleiht dem Trikot noch mehr Eleganz“, bestätigt der RWO-Marketingleiter. Während auf dem Auswärtsshirt weiterhin das bundesweite evo-Produkt „RevierKraft“ auf der Brust prangt, geht der RWO-Hauptsponsor auf dem Heimtrikot einen neuen Weg. Auf das bisherige Produkt „TOB WärmeKomplett“ folgt in dieser Saison die Kampagne „evo e-mobilisiert“. RWO-Fans finden es ab sofort im Fanshop für 59,95 Euro (Kids: 49,95 Euro).

Nach der Trikotvorstellung schrieb der RWO-Kader für die zahlreichen RWO-Anhänger noch fleißig Autogramme. Sterna: „Ich denke, die Jungs haben da bestimmt bis zu 30 Stifte leer geschrieben. Das war auf jeden Fall ein toller Tag, für die Fans und den ganzen Klub.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben