Regionalliga

RWO-Trainer Terranova hofft auf mehr Kreativität im Spiel

Fordert kreative Momente: RWO-Tainer Mike Terranova.

Foto: Micha Korb

Fordert kreative Momente: RWO-Tainer Mike Terranova. Foto: Micha Korb

Oberhausen.   RWO-Kapitän Patrick Bauder soll im Spiel gegen Gladbachs U23 Überraschungsmomente liefern. Trainer Mike Terranova muss die Viererkette umbauen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die spielfreie Woche nach der Absage der Pokalpartie beim KFC Uerdingen haben die Rot-Weißen gut genutzt. Trainer Mike Terranova: „Es war eine intensive Zeit.“ Resultat: „Die Spielfreude ist wieder da. Zuletzt haben wir nur noch kämpferisch überzeugt, jetzt geht spielerisch wieder mehr.“ Das wollen die Rot-Weißen Sonntag, 14 Uhr, gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach auf den Rasen bringen.

Gute Stimmung herrscht, weil Jannik Löhden als Abwehrchef wieder voll da ist und auch in der Startelf stehen wird. Mit ihm, seinem Nebenmann Felix Haas sowie Mittelstürmer Philipp Gödde hat RWO nach langer Zeit mal wieder die Möglichkeit, Standards gewinnbringend umzusetzen. Dafür wurden die beiden großen Spieler Gödde und Löhden verpflichtet, waren aber beide insgesamt vier Monate verletzt und kaum gemeinsam auf dem Platz.

Stammkräfte sind wieder fit zurück

Patrick Bauder hat die Zeit genutzt, nach seiner langwierigen Verletzung endlich wieder zu alter Frische zu finden. „Hinten war alles in Ordnung, aber nach vorn fehlte das kreative Moment“, sagt Terranova. Genau das erhofft sich der Trainer von Kapitän Bauder. Robert Fleßers, der auch Überraschungsmomente liefern könnte, muss weiter wegen seiner Sprunggelenks-Probleme passen.

Die Viererkette muss der Trainer umbauen, da links hinten Tim Hermes wegen seiner fünften gelben Karte zuschauen muss. Für ihn rückt Maik Odenthal zurück und Patrick Schikowski übernimmt vor ihm die offensive Flügelarbeit. Die andere Seite ist mit Daniel Heber defensiv und Rafael Garcia offensiv besetzt. „Unser bester Torschütze“, lobt Terranova, macht damit aber indirekt sogleich deutlich, wo der Schuh drückt: RWO schießt einfach zu wenige Tore aus dem Zentrum heraus.

Auf der Suche nach dem Mittelstürmer

Aus Standards ist dies verletzungsbedingt erklärbar, doch aus dem Spiel heraus weniger. Hier ist Rot-Weiß personell nicht stark genug besetzt, um eine Spitzenmannschaft zu sein. Nach dem Aderlass an Stürmern (Jansen, Steinmetz, Engelmann) sowie vermindertem Etat, womit nicht in gleicher Qualität nachgelegt werden konnte, hilft allein Arbeit und Geduld, um Gödde, Tarik Kurt oder Aloy Ihenacho in diese Leistungsklasse zu führen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik