Gelsenkirchen. . Überraschend stand Zalazar in Augsburg nicht in der Startelf. Seinen taktischen Kniff musste Schalke-Trainer Reis aber schnell korrigieren.

Als der FC Schalke 04 eine Stunde vor dem Anpfiff seine Aufstellung für das Auswärtsspiel beim FC Augsburg verkündet hat, stutzten viele Fans und Beobachter der Königsblauen. Der Grund? Spielmacher Rodrigo Zalazar stand nicht in der Anfangsformation. Stattdessen bekam Eder Balanta im Mittelfeld den Vorzug.