Düsseldorf. Nach seiner Auswechslung brannten Schalke-Profi Thomas Ouwejan die Sicherungen durch. Das dürfte Konsequenzen nach sich ziehen.

Trainer Karel Geraerts war am späten Samstagabend bemüht, die Fassung zu wahren. Auf der Pressekonferenz nach der 3:5-Niederlage von Schalke 04 bei Fortuna Düsseldorf blieb der 41 Jahre alte Cheftrainer der Königsblauen in seinen Aussagen zwar relativ ruhig, doch Geraerts war anzusehen, dass er innerlich kochte. Weil seine Mannschaft ihn sportlich enttäuschte – und auch, weil sich Linksverteidiger Thomas Ouwejan eine Disziplinlosigkeit leistete.