Schalke

Belohnung: Schalke-Talent Mercan bleibt bei den Profis

Zauberfüßchen: Levent Mercan schlenzt den Ball zum 4:0 für Schalke im Pokalspiel in Drochtersen ins Netz.

Zauberfüßchen: Levent Mercan schlenzt den Ball zum 4:0 für Schalke im Pokalspiel in Drochtersen ins Netz.

Foto: Axel Heimken / dpa

Drochtersen.  Schalkes Personalsituation ist vor dem Liga-Start angespannt. Trainer Wagner rechnet für das Gladbach-Spiel mit Raman und Sané als Rückkehrern.

Der FC Schalke 04 war nur mit 17 Mann nach Drochtersen gereist – darunter zwei U23-Spieler: Levent Mercan und Marcel Langer. Mittelfeldmann Mercan wurde sogar eingewechselt und erzielte das Tor zum 4:0 für Schalke – und erfuhr einen Tag später die Belohnung: Der 18-Jährige verbleibt jetzt bis auf Weiteres bei den Profis. „Das ist der Plan“, sagte Trainer David Wagner am Sonntag bei der Saisoneröffnung.

So toll die Geschichte für Mercan, im Vorjahr noch bei der Schalker U19 von Norbert Elgert, auch ist: Die Personalsituation in Schalkes Profikader ist sechs Tage vor dem Bundesligastart alles andere als erfreulich. Vor dem Spiel in Drochtersen meldeten sich mit Nassim Boujellab und Markus Schubert zwei weitere Profis ab, beide hatten sich im Training verletzt. Mittelfeldspieler Boujellab zog sich einen Bruch der Kieferhöhle zu und fällt sieben bis zehn Tage aus – bis zum Spiel in Mönchengladbach wird das mehr als knapp. Ersatztorwart Schubert hat sich eine muskuläre Verletzung rechten Hüftbeuger zugezogen. Trainer David Wagner bleibt aber noch entspannt: „Da gilt es nicht zu jammern, sondern die Situation anzunehmen. Es kommen ja alle nach und nach in den nächsten Wochen zurück.“

Kabak erst wieder im September ein Thema

Für das Spiel bei Borussia Mönchengladbach rechnet der Coach fest aber nur wieder mit Benito Raman und Salif Sane. Noch kein Thema werden dann Alessandro Schöpf und Mark Uth sein, hier hörte sich die Prognose schon einmal optimistischer an. Und bei Ozan Kabak rechnet Sportvorstand Jochen Schneider sogar erst nach der Länderspielpause im September mit einem Einsatz – die ersten drei Bundesliga-Spiele davor werden ohne Schalkes teuersten Neuzugang stattfinden. Ebenfalls noch verletzt sind Jonas Carls und Rabbi Matondo.

Das Verletzungs-Problem zieht sich schon durch die gesamte Vorbereitung, weshalb ja ständig U23-Spieler bei den Profis aushelfen mussten – wie eben Levent Mercan. „Ein großes Lob an ihn, wie er die Vorbereitung mitgemacht hat. Er hat sich den Einsatz verdient und ein super Tor geschossen“, so Wagner über Mercan, den Jung-Profi.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben