Schalke 04

Schalke: Darum fehlten Nastasic und McKennie beim Training

Matija Nastasic fehlte am Dienstag beim Mannschaftstraining des FC Schalke 04. Der Verteidiger trat aus Gründen der Belastungssteuerung kürzer.

Matija Nastasic fehlte am Dienstag beim Mannschaftstraining des FC Schalke 04. Der Verteidiger trat aus Gründen der Belastungssteuerung kürzer.

Foto: Foto: firo Sportphoto

Gelsenkirchen.  Schalkes Trainer David Wagner ließ drei zurückgekehrte Nationalspieler am Dienstag reduziert trainieren. Zwei Profis fehlten sogar auf dem Platz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim ersten Training, das Schalkes Coach David Wagner mit seiner Mannschaft in dieser Woche auf dem Platz abhielt, fehlten zwei Profis. Innenverteidiger Matija Nastasic, der mit der serbischen Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation gegen Portugal 2:4 verloren hatte und beim 3:1-Sieg in Luxemburg ohne Einsatz im serbischen 18er-Kader blieb, wurde aus Gründen der Belastungssteuerung geschont.

Aus dem gleichen Anlass absolvierte auch Mittelfeldspieler Weston McKennie nur ein reduziertes Trainingsprogramm. McKennie hatte mit der US-Nationalmannschaft in einem Freundschaftsspiel 0:3 gegen Mexiko verloren. Bei der zweiten Test-Partie gegen Uruguay (1:1) fehlte McKennie absprachegemäß. Er durfte eher abreisen, um früher wieder bei seinem Stammverein Schalke 04 aufzuschlagen.

Schalkes Abwehrspieler Salif Sané ist wieder dabei

Abwehrspieler Salif Sané, der in der vergangenen Woche kürzer getreten war und auch beim 2:4 im Testspiel gegen den Drittligisten Viktoria Köln zusammen mit Guido Burgstaller, Jonjoe Kenny und Alexander Nübel eine Verschnaufpause erhalten hatte, ist wieder voll ins Training der Königsblauen eingestiegen.

Verzichten mussten die Kiebitze am Dienstag auf Neuzugang Juan Miranda. Der vom FC Barcelona ausgeliehene Abwehrspieler meldete sich zwar auf dem Trainingsgelände zurück, arbeitete aber individuell. Miranda feierte in der spanischen U-21-Nationalelf sein Debüt. Beim Europameisterschafts-Qualifikationsspiel gegen Montenegro stand Miranda 90 Minuten auf dem Platz und jubelte am Ende mit seinen Teamkollegen über einen 2:0-Erfolg. In Gruppe 6 sind die Spanier nach zwei Siegen aus den ersten beiden Partien Tabellenführer.

Auf Schalke muss sich Juan Miranda in nächster Zeit erst freischwimmen. Bisher hatte der 19-Jährige nur ganz kurz Gelegenheit, sich bei seinem neuen Verein umzuschauen. Unmittelbar nach seiner Vertragsunterschrift verabschiedete sich der Nachwuchsmann zur spanischen U21. Das Leihgeschäft ist zunächst auf zwei Jahre ausgelegt. Die Schalker Verantwortlichen sehen großes Potenzial in Miranda, Barcelona kann Miranda allerdings per Klausel schon im Sommer 2020 vorzeitig zuückbeordern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben