U21-EM

Kenny reist mit persönlichem Erfolgserlebnis nach Schalke

Englands Jonjoe Kenny feiert seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 3:2 gegen Kroatien.

Englands Jonjoe Kenny feiert seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 3:2 gegen Kroatien.

Foto: Getty Images

Gelsenkirchen.  Englands U21-Spieler Jonjoe Kenny hat beim 3:3 gegen Kroatien getroffen. Wann der Neu-Schalker ins S04-Training einsteigen wird, ist unklar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schalkes englischer Neuzugang Jonjoe Kenny hat sich mit einem persönlichen Erfolgserlebnis von der U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino verabschiedet. Der Rechtsverteidiger erzielte beim 3:3 seiner Engländer im abschließenden Gruppenspiel gegen Kroatien das Tor zur zwischenzeitlichen 3:2-Führung. Kenny traf mit einem Schuss auf 25 Metern ins Tor der Kroaten. Damit endete das Turnier für den Neu-Schalker etwas versöhnlich: Im ersten Spiel seiner Mannschaft gegen Frankreich (1:2) saß er 90 Minuten auf der Bank, im zweiten gegen Rumänien (2:4) sah er bei zwei Gegentoren nicht gut aus. England war ebenso wie Kroatien vor dem abschließenden Spiel bereits ausgeschieden.

Wann der 22 Jahre alte Profi, den Schalke für ein Jahr vom FC Everton ausgeliehen hat, seinen Dienst bei den Königsblauen aufnimmt, ist noch nicht bekannt. Kennys Urlaub nach der EM fällt in die Zeit, in der Schalke das Training aufnimmt (ab kommenden Montag).

Nübel und Serdar am Donnerstag

Für zwei Schalker geht die U21-EM dagegen nun in die heiße Phase: Torwart Alexander Nübel und Mittelfeldspieler Suat Serdar treffen mit der deutschen U21 am Donnerstag (18 Uhr/ZDF) im Halbfinale auf Rumänien. Nübel stand in allen drei Vorrundenspielen der deutschen U21 über 90 Minuten im Tor, Serdar wurde zweimal im Verlauf der Partie eingewechselt.

Daneben sind noch zwei weitere Schalke-Profis derzeit mit ihren Nationalmannschaften unterwegs: Weston McKennie ist mit dem US-Team beim Gold-Cup im Einsatz, das nächste Spiel steht in der Nacht zum Donnerstag (3 Uhr deutscher Zeit) in Kansas City gegen Panama an. Salif Sané verpasst das zweite Gruppenspiel des Senegal beim Afrika-Cup gegen Algerien (Donnerstag, 19 Uhr) wegen einer Knöchelverletzung. (MH)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben