Schalke-Noten

Schalke-Angreifer Raman ohne Bindung zum Spiel - Note 5

Schalke-Profi Benito Raman konnte sich nur selten gegen die Bayern-Abwehr behaupten.

Schalke-Profi Benito Raman konnte sich nur selten gegen die Bayern-Abwehr behaupten.

Foto: Getty

Gelsenkirchen.  Schalke hat das erste Heimspiel unter Trainer David Wagner mit 0:3 (0:1) gegen Bayern München verloren. Ein Zugang enttäuschte. Die Einzelkritik.

TORWART & ABWEHR

Alexander Nübel: Einmal entschied er das Duell mit Lewandowski für sich - bei dessen Kopfball in der 17. Minute. Beim Elfmeter (20.), beim Freistoßtor (50.) und beim Flachschuss (75.) des Polen musste man nicht über Nübel diskutieren. Note 3

Jonjoe Kenny: Der Pechvogel, weil er mit seiner Grätsche im eigenen Strafraum Coman traf und den Elfmeter verursachte. Dennoch: Mut hat der Junge, als er vier Minuten vorher Coman einmal fair abräumte, staunte der Bayer. Note 4

Benjamin Stambouli: Sehr umsichtig, sicher und konzentriert im Abwehrzentrum. Rückte nachher anstelle von Mascarell ins Mittelfeld auf. Note 2,5

Matija Nastasic: Ähnlich wie Stambouli ließ er wenig anbrennen. Bei seinem Offensiv-Kopfball in der 64. Minute verfehlte er das Tor allerdings. Note 3

Bastian Oczipka: Er wirkt im Moment nicht so, als würde er den Platz auf der linken Seite freiwillig hergeben. Defensiv solide, allerdings ungefährlich nach vorne. Note 4

MITTELFELD & ANGRIFF

Weston McKennie: Dynamisch und wuchtig, vor allem in Halbzeit zwei. Aber die Bayern öffneten ihm zu selten die Räume wie kurz vor der Pause, als nach McKennies Antritt nur ein Schüsschen von Harit herauskam. Note 3,5

Omar Mascarell: Bekam als zentrale Anspielstation viele Bälle, konnte die Zuspiele aber nicht so nach vorne leiten, dass daraus Gefahr entstand. Das war viel zu harmlos. Note 4,5

Daniel Caligiuri: Rückte im Spiel gegen den Ball oft ins Zentrum ein, konnte aus dieser Position aber nie Fahrt aufnehmen. In der zweiten Halbzeit etwas stärker. Note 4

Amine Harit: Klebstoff hatte er diesmal nicht am Fuß: Er leistete sich viele leichte Ballverluste, so dass am Ende nur ein Fleißkärtchen für seinen Einsatz übrig blieb. Note 4

Benito Raman: Als er in der ersten Halbzeit einmal von der Mittellinie in Richtung Bayern-Tor ziehen wollte, stoppte ihn der Schiedsrichter wegen eines Foulspiels - es war seine auffälligste Szene. Fand keine Bindung zum Spiel und wurde früh ausgewechselt. Note 5

Guido Burgstaller: Wenn Schalke irgendwie Gefahr entwickeln konnte, hatte Burgstaller meistens seine Füße mit im Spiel - und sei es nur als Vorbereiter, oder in der zweiten Halbzeit auch beim Abschluss. Note 3

EINGEWECHSELT

Ahmed Kutucu (ab 51.): Kam für den blassen Raman, war gleich sehr viel mutiger - wie bei seinem Abschluss in Minute 59. Note 3

Salif Sané (ab 59.): Löste Mascarell ab, war beim 0:3 nicht eng genug an Lewandowski. Note 4

Levent Mercan (ab 85.): Durfte für Harit wieder ein paar Minuten Bundesliga-Luft schnuppern.

Keine Nachrichten zum FC Schalke 04 verpassen? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter!

Leserkommentare (5) Kommentar schreiben