FC Schalke 04

Schalke hofft auf schnellere Genesung von van den Berg

| Lesedauer: 2 Minuten
Schalkes Sepp van den Berg.

Schalkes Sepp van den Berg.

Foto: Firo

Gelsenkirchen.  Kommt der erste Winter-Zugang des FC Schalke 04 aus den eigenen Reihen? Abwehrspieler Sepp van den Berg könnte früher fit sein als erwartet.

Für den FC Schalke 04 wäre das eine wichtige Nachricht: Wie Sportvorstand Peter Knäbel am Freitagnachmittag in einer Medienrunde verkündete, könnte Innenverteidiger Sepp van den Berg früher als gedacht ins Mannschaftstraining zurückkehren. Der 20 Jahre alte van den Berg hatte sich am 2. Oktober im Spiel gegen Augsburg (2:3) eine schwere Verletzung am Sprunggelenk zugezogen, Schalke befürchtete zunächst eine Ausfallzeit bis weit ins Jahr 2023 hinein.

Lesen Sie auch über den FC Schalke 04

Nun kehrte van den Berg aber bereits an diesem Freitag nach Gelsenkirchen zurück, um sich einigen Untersuchungen bei Mannschaftsarzt Dr. Patrick Ingelfinger zu stellen. Van den Berg, bis Saisonende vom FC Liverpool ausgeliehen, hatte seine Reha bisher in England absolviert und aus der Ferne zusehen müssen, wie Schalke auf den letzten Platz abrutschte. Über van den Bergs aktuellen Zustand sagt Peter Knäbel: "So wie die Nachrichten bisher aus England waren, scheint er vor der ursprünglichen Genesungszeit zu sein. Er hat einen hohen Wert für die zweite Saisonphase."

Schalke erwartet auch Kaminski und Cissé zurück

Auch für Knäbels Personalplanung wäre van den Bergs Genesung wichtig. In den vergangenen Wochen hatte Schalke zu wenige Innenverteidiger, weshalb Knäbel über eine Verpflichtung fürs Abwehrzentrum nachdachte. Abwehrchef Maya Yoshida hinterlässt bei der WM als japanischer Kapitän einen glänzenden Eindruck, als sein Notfall-Nebenmann war Henning Matriciani in Topform. Außer van den Berg werden auch noch Marcin Kaminski und Ibrahima Cissé noch im Dezember zurückerwartet. Kaminski war wegen einer Schnittwunde, die operiert werden musste, monatelang ausgefallen. Ibrahima Cissé hatte einen Muskelfaserriss erlitten.

Dann hätte Schalke fünf Innenverteidiger - und Leo Greiml (Knie) ist noch verletzt. Einen weiteren Abwehrspieler müsste S04 nur verpflichten, wenn noch ein Profi gehen würde.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Schalke 04