Schalke

Schalker international: Teuchert schießt U21 zur EM

Endlich! Nach drei ungenutzten Chancen kann Schalkes Cedric Teuchert über seinen Treffer für die U21 jubeln.

Endlich! Nach drei ungenutzten Chancen kann Schalkes Cedric Teuchert über seinen Treffer für die U21 jubeln.

Essen  Torwart Nübel hält U21-Sieg fest. Ebenfalls erfolgreich mit ihren Nationalmannschaften waren die Schalker Burgstaller, Schöpf und Bentaleb.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Länderspiel-Wochenende hätte für die Profis des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 kaum besser beginnen können: Fünf Nationalspieler konnten mit ihren Teams Siege feiern.

Schalke-Torwart Nübel mit starkem Reflex

Für einen war der Freitagabend besonders schön: Stürmer Cedric Teuchert leitete mit seinem Treffer zum 1:0 (22.) beim 2:1 der deutschen U21-Nationalmannschaft den Sieg gegen Norwegen ein, der letztlich die Qualifikation für die Europameisterschaft im Juni 2019 in Italien bedeutete. Vorbereitet wurde Teucherts Treffer von U21-Kapitän Jonathan Tah. „Heute haben wir gezeigt, dass wir auch ganz Große sind und dass wir eine super Truppe haben“, sagte der Leverkusener Abwehrchef, der nach seiner starken Leistung sogar zur A-Nationalmannschaft berufen wurde. Er wird am Samstag (20.45 Uhr/live in unserem Ticker) im Kader für das Nations-League-Duell in Amsterdam gegen die Niederlande stehen. Dort könnte er auf weitere Schalker treffen: Auch Mark Uth und Sebastian Rudy weilen derzeit beim Löw-Team.

Doch zurück zur U21: Keine zehn Minuten nach dem 1:0 durch Teuchert erhöhte der Freiburger Luca Waldschmidt zum 2:0 (31.). Der ebenfalls beim FC Schalke unter Vertrag stehende Torwart Alexander Nübel war beim abgefälschten Schuss von Birk Risas, der in der 46. Minute zum Anschlusstreffer führte, machtlos. In der 65. Minute war es sogar Nübels starkem Reflex zu verdanken, dass es nicht zum Ausgleich kam.

Kuntz beobachtete "Lachbananen"

Trotz der großen Freude über die EM-Qualifikation zeigte sich Cedric Teuchert nach dem Spiel selbstkritisch: „Wenn man bei der EM so eine Halbzeit spielt, kann es das eine oder andere Mal hinten klingeln. Das müssen wir verbessern“, sagte der 21-Jährige. „Wir hätten auch das eine oder andere Tor mehr machen können und müssen.“ Damit meinte Teuchert durchaus auch sich selbst. Denn obwohl der Schalker mit einer beachtlichen Quote aufwarten kann – er traf im achten Spiel zum achten Mal – so ließ er vor seinem Treffer gleich drei klare Torchancen ungenutzt.

Doch am Ende waren aller guten Dinge 04 und die U21 konnte mit der Hilfe der Schalker Teuchert und Nübel die EM-Teilnahme klarmachen. Trainer Stefan Kuntz beobachtete anschließend: „Wenn man jetzt in die Gesichter schaut, da sind schon viele Bananen im Gesicht von Ohr zu Ohr zu sehen, also Lachbananen.“

Teuchert verletzt abgereist

Beim nächsten U21-Spiel am Dienstag (18.15 Uhr/Eurosport) gegen Irland in Heidenheim wird Teuchert jedoch nicht dabei sein. Nach einer Verletzung, die er sich im Laufe des Norwegen-Spiels zugezogen hat, reiste er genauso wie Eduard Löwen (1. FC Nürnberg) vorzeitig ab. Beide werden nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bei ihren Vereinen weiter behandelt.

Bentaleb auf dem Weg zum Afrika Cup

Mit einem Grinsen konnten auch Guido Burgstaller, Alessandro Schöpf und Nabil Bentaleb ins Wochenende starten. Burgstaller und Schöpf blieben am Freitagabend zwar ohne Treffer, leisteten aber ihren Beitrag zum 1:0-Sieg Österreichs über Nordirland in der Nations League.

Bentaleb, der über die volle Spieldauer für Algerien zum Einsatz kam, konnte mit seinem Team ein 2:0 über Benin bejubeln. Algerien hat dadurch gute Chancen, sich für den Afrika Cup 2019 zu qualifizieren. (meme mit dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben