Schalke

Schalke klärt Ruhnert-Nachfolge bis zum Jahresende

Hat Schalke verlassen: Ex-Knappenschmiede-Direktor Oliver Ruhnert.

Foto: firo

Hat Schalke verlassen: Ex-Knappenschmiede-Direktor Oliver Ruhnert. Foto: firo

Gelsenkirchen.  Seit dem Ausscheiden von Oliver Ruhnert als Chef der Schalker Knappenschmiede ist der Posten unbesetzt. Das soll sich bis zum Jahresende ändern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Spätestens zum 1. Januar 2018 soll die Führungsspitze der Schalker Knappenschmiede wieder mit einer dauerhaften Lösung besetzt sein. Seit dem Ausscheiden von Oliver Ruhnert im Sommer als Direktor der Knappenschmiede teilen sich Till Beckmann und Mathias Schober die Aufgaben der Leitung: Beckmann ist für den administrativen Bereich zuständig, Ex-Profi Schober verantwortet die sportliche Leitung bis hin zur U 19.

Schalke sieht sich derzeit gut aufgestellt

Damit sieht sich Schalke derzeit gut aufgestellt, ohne sich bereits dauerhaft festzulegen. Eine Trennung zwischen Verwaltung und Sport scheint aber auch für die Zukunft möglich zu sein, doch eine endgültige Entscheidung ist noch nicht gefallen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik