Schalke

Schalke: Nummer eins steht fest - Baum wartet mit Verkündung

Kämpfen um den Stammplatz in Schalkes Tor: Ralf Fährmann (l.) und Frederik Rönnow.

Kämpfen um den Stammplatz in Schalkes Tor: Ralf Fährmann (l.) und Frederik Rönnow.

Foto: firo

Gelsenkirchen.  Frederik Rönnow oder Ralf Fährmann - wer ist zukünftig Schalkes Nummer eins? Trainer Manuel Baum hat seine Entscheidung bereits getroffen.

Die Länderspielpause verbrachten Frederik Rönnow und Ralf Fährmann, die beiden Torhüter des FC Schalke 04, höchst unterschiedlich. Rönnow weilte bei der dänischen Nationalmannschaft, bestritt beim 2:1 über Island sein achtes Länderspiel. Fährmann trainierte fleißig bei den Königsblauen. Beide einte die Ungewissheit, nicht voraussehen zu können, wer ab dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) der Schalker Stammtorwart ist.

Mehr News und Hintergründe zu Schalke 04:

Trainer Manuel Baum kennt die Entscheidung schon. "Ich habe sie für mich getroffen", sagte Baum am Donnerstag. Baum war in seiner aktiven Karriere selbst Torwart, er weiß genau, wie schwierig so eine Entscheidung ist, welche Euphorie, aber auch welche bittere Enttäuschung sie auslöst. "Wichtig ist für denjenigen, der nicht im Tor steht, dass er eine Perspektive aufgezeigt bekommt und dennoch eine wichtige Rolle einnimmt. Klar ist es schwierig, weil die Entscheidung auf dieser Position längerfristig ist. Aber eine gute Kommunikation ist wichtig. Es muss jedem in der Mannschaft bewusst sein, worum es geht - nicht um Einzelschicksale, sondern darum, Schalke auf den richtigen Weg zu bringen", sagte Baum auf Nachfrage dieser Redaktion.

Schalke: Rönnow war mit Dänemarks Nationalteam unterwegs

Doch warum verkündet er die Entscheidung noch nicht öffentlich? Die Antwort ist simpel: Rönnow kehrt erst am Donnerstagnachmittag von der Länderspielreise zurück. "Ich möchte erst mit Freddie und Ralle reden, bevor es dann öffentlich wird", sagte Baum. Wir fragten den Trainer: Was sind die Kriterien für seine Entscheidung? "Klar ist die Leistung auf dem Platz und im Training wichtig, aber auch, wie die Rolle in der Mannschaft ist. Diese Faktoren werden berücksichtigt."

Das Rennen dürfte demnach knapp ausgefallen sein. Beide Torhüter zeigten zuletzt gute Leistungen. Rönnow rettete Schalke beim 2:2 in Mainz das Unentschieden mit mehreren prächtigen Paraden, Fährmann hielt im DFB-Pokalspiel gegen Regionalligist Schweinfurt 05 (4:1) beim Stand von 2:1 einen Foulelfmeter. Rönnow wirkte in seiner Spielweise aber noch einen kleinen Tick stabiler.

Schalke: Fährmann ist ein Führungsspieler

Für die Mannschaft aber hat der einstige Kapitän Fährmann eine größere Bedeutung. Der von Eintracht Frankfurt bis Saisonende ausgeliehene Rönnow ist ein ganz ruhiger Typ, der sachlich seinen Job erledigt und keine großen Worte verliert. Fährmann aber gehört neben Omar Mascarell, Benjamin Stambouli und Salif Sané zu den Führungsspielern, wie Co-Trainer Naldo am Mittwoch in einer Medienrunde bestätigt hatte. Vor Saisonbeginn wurde Fährmann von Ex-Trainer David Wagner zur Nummer eins ernannt, für ihn wäre es bitter, wenn er diesen Status nach dem siebten Spieltag wieder verlieren würde.

Eine schwierige Entscheidung für Baum. Rönnow oder Fährmann? Spätestens am Samstag wissen die Schalke-Fans mehr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben