Schalke

So lief die Schalke-PK mit Stevens, Büskens und Schneider

Huub Stevens nimmt seine neue Aufgabe auf Schalke an.

Huub Stevens nimmt seine neue Aufgabe auf Schalke an.

Foto: dpa

Gelsenkirchen  Huub Stevens und Mike Büskens übernehmen bei Schalke bis Saisonende, Asamoah wird Teammanager. Die wichtigsten Aussagen aus der Pressekonferenz.

13.06 Uhr: Die Pressekonferenz ist beendet. Huub Stevens ist so aufgetreten, wie viele es erwartet haben. Ein Mann der klaren Ansagen, der morgen eine kämpfende Schalke-Mannschaft ankündigt und die Fans wieder auf die Seite der Mannschaft ziehen will.

13.05 Uhr: Stevens auf die Frage, ob er für einen anderen Klub noch einmal eingesprungen wäre: "Nein." Welche Tugenden sollen zu sehen sein? "Eine Mannschaft, die kämpft, Leidenschaft zeigt. Das ist das Wichtigste. Das werden wir als Erstes auf den Platz bringen. Es ist nicht nur die Mannschaft gefragt und das Trainerteam. Ich appelliere an die Fans, dass wir wieder eine Familie werden und an einem Strang ziehen."

13.03 Uhr: Der eigentliche Teammanger Jan-Pieter Martens werde wohl nicht mehr weiterarbeiten.

13.02 Uhr: Stevens zu Leipzig: "Wir wissen, dass RB Leipzig einen schnellen Fußball spielt. Wir brauchen eine Antwort darauf. Wir werden sehen, wie wir es angehen. Ich finde es aber viel wichtiger, einen Eindruck von unserer Mannschaft zu bekommen." Er betont: "Wir müssen ein gutes Fußballspiel abliefern, mit den Tugenden, die Schalke ausmacht."

Stevens hatte bislang noch keinen Kontakt zur Mannschaft

13.01 Uhr: Stevens: "Ich war nicht in der Kabine, nicht beim Training. Es ist schwierig von der Tribüne aus, sich anzuschauen, was falsch gelaufen ist. Ich muss mit vielen Spielern sprechen, mit Seppo Eichkorn und auch mit Domenico Tedesco in den nächsten Tagen."

13.00 Uhr: Schneider zu Asamoah: "Ich werde keine Jobbeschreibung hier abgeben. Das wird intern besprochen. Soviel kann ich sagen: er wird sich zu 100 Prozent mit dem Verein widmen." Zur Entlassung: "Wir sind nach langen Überlegungen dazu gekommen, dass wir etwas ändern müssen. Sie ist prekärer, als manche denken."

12.58 Uhr: Stevens: "Es sind einige Spieler verletzt, die ich gerne dabeigehabt hätte. Aber ich kann so viel sagen: Morgen werden elf Spieler auf dem Platz stehen."

12.56 Uhr: Schneider zum Grund der Entlassung und die Anstellung des neuen Trainerteams: "Wir haben die Situation analysiert. Der Karren war festgefahren und nicht mehr herauszuziehen. Es ist bitter und emotional gewesen. Das Spiel morgen hat für uns eine immense Bedeutung. Deshalb sind wir so dankbar, dass Huub, Mike, Matthias und Gerald für uns in der schwierigen Zeit bereistehen."

Büskens: Gibt wichtigere Dinge, als die Frage zu klären, was ich ab Juli mache

12.55 Uhr: Stevens: "Wo gearbeitet wird, werden Fehler gemacht. Wir versuchen, diese auszubügeln. Aber ich glaube nicht, diese Fehler jetzt hier besprechen zu müssen." Büskens zu Interimsjob auf Schalke und möglichen Jobs ab Sommer: "Als ich gestern auf Schalke angekommen bin, sollte ich eigentlich ein Trikot präsentieren. Die letzten Stunden haben so rasant an Fahrt aufgenommen. Die Familie hält mir den Rücken frei, dafür möchte ich mich bedanken. Es gibt wichtigere Dinge, als die Frage zu klären, was ich ab dem 1.Juli mache."

12.53 Uhr: Schneider zu möglichen neuen Trainern ab Sommer. "Ich habe Gespräche geführt, aber die werden hinten angestellt, aufgrund der sportlichen Situation."

Sportvorstand Schneider erklärt die Entlassung: Ging um Qualität, nicht um Zeit

12.52 Uhr: Schneider dazu, warum Tedesco noch vorher ein Training geleitet hatte: "Es ging um Qualität, nicht um Zeit. Es waren auch Formalien zu klären, ob Stevens Trainer werden kann oder nicht. Ich habe mich deshalb bei Domenico entschuldigt. Er hat das gut aufgefasst. Es war kein Problem."

12.50 Uhr: Mike Büskens: "Huub hat den Hut auf. Ich werde mit meiner Erfahrung das Trainerteam unterstützen. Es geht nicht um Eitelkeiten und um Positionen. Wir müssen alle zusammen an einem Strang ziehen. Es geht nur um ein gemeinsames Ziel, was wir erreichen wollen."

12.49 Uhr: Stevens beantwortet eine Frage auf niederländisch. Dann weist er den Reporter aus den Niederlanden zurecht, dass man in Deutschland sei und hier schließlich deutsch gesprochen werde.

Stevens möchte mit Spaß an die Arbeit gehen

12.48 Uhr: Stevens: "Wir müssen versuchen, die Köpfe freizukriegen. Spaß muss immer sein. Ohne Spaß kann man keine Leistung bringen. In so einer Organisation muss man auch bestimmten Absprachen nachkommen. Wir setzen auf Spaß, Vertrauen und Absprachen. Auch außerhalb des Feldes."

12.47 Uhr: Fährmann oder Nübel? Stevens: "Der, der Handschuhe anhat." Dann setzt er lächelnd fort: "Wir halten Rücksprache mit dem Torwarttrainer. Einer wird im Tor stehen."

12.46 Uhr: Stevens zu aussortierten Spielern: "Jeder Spieler kriegt eine zweite Chance. Ich glaube, dass ich damit alles gesagt habe."

12.45 Uhr: Auf die Frage zur Trendwende antwortet Stevens: "Es ist nicht einfach, die Mannschaft an einem Tag vorzubereiten. Es ist gut, gegen Leipzig anzufangen um den Spielern deutlich zu machen, worauf es ankommt. Es wird an Domenico gedacht, wie er gestern trainiert hat und was wir darauf weiter im Training arbeiten können."

Stevens hat keine gesundheitlichen Probleme

12.45 Uhr: Stevens: "Gesundheit ist das Allerwichtigste. Aber: mir geht es gut im Moment und ich hoffe auch, dass es mir nach drei Monaten wieder gut geht."

12.44 Uhr: Stevens: "Wir alle sind gefragt, ganz Schalke ist gefragt. Ich schließe mich Mike an: auch die Fans sind gefragt."

12.43 Uhr: Stevens: "Es kann nur gemeinsam gehen."

12.42 Uhr: Frage, ob Stevens und Büskens sich auf die Aufgabe freuen. Büskens: "Grundsätzlich verbinden wir Freude mit Schalke. Wir sind uns bewusst, dass die Lage nicht einfach ist, sondern ernst ist. Wir brauchen wahnsinnig viel Energie. Die Mannschaft, die Zuschauer, wir alle können uns nur aus der Situation gemeinsam befreien."

12.41 Uhr: Jetzt ist Huub Stevens dran. "Ich möchte Domenico ein großes Dankeschön ausrichten. Er hat ehrliche und gute Arbeit absolviert. Ich hatte Kontakt mit ihm und habe lange mit ihm gesprochen. Die Freundschaft bleibt zwischen uns bestehen."

Gerald Asamoah wird als Teammanager auf Schalke bis Saisonende arbeiten

12.39 Uhr: Schneider: "Matthias Kreutzer ergänzt das Team als Spielanalyst und Co-Trainer und Gerald Asamoah kommt als Teammanager. Wir werden mit diesem Team bis zum Saisonende spielen. Wir packen das gemeinsam an, um Schalke da unten herauszuführen. Ich greife noch einmal vor: Huub Stevens ist Trainer von Schalke 04 bis Saisonende. Das Anstellungsverhältnis hat der Ehrenrat bestätigt. Die Tätigkeit ist kurzfristig und auf drei Monate beschränkt. Es sind keine weiteren Aufsichtsratssitzungen geplant."

12.37 Uhr: Schneider: "Ich hatte in den vergangenen 14 Tagen mit Domenico einen ganz offenen Umgang. Es war emotional, als ich ihm mitgeteilt habe, dass er von seinen Aufgaben entbunden wird."

12.36 Uhr: Sportvorstand Schneider spricht: "An der Stelle ist es selbstverständlich, dem Trainerteam zu danken. Die Trennung fiel uns schwer. Ich glaube, niemand wird auf Schalke vergessen, was Domenico und sein Team für Schalke geleistet haben."

12.35 Uhr: Erste Überraschung: Stevens und Büskens bleiben bis zum Saisonende, nicht nur für das Spiel gegen RB Leipzig.

12.34 Uhr: Los geht's auf Schalke. Stevens, Büskens und Schneider betreten die Bühne. Erst einmal werden Fotos geschossen, bevor das Trio sich zu Wort meldet.

12.30 Uhr: Pünktlich geht es nicht los. Die Fotografen warten noch vor dem Pult.

12.25 Uhr: Eigentlich sollte gleichzeitig Joachim Löw den Kader für die kommenden Länderspiele in Frankfurt bekanntgeben. Da sich der DFB-Bundestrainer aber verspätet (Deutsche Bahn), geht es am Main erst um 13 Uhr los. Volle Aufmerksamkeit also für den FC Schalke 04.

12.20 Uhr: Sehen wir hier das Fahrzeug, das Huub Stevens am Samstag in der Arena vor den Schalker-Strafraum vorfahren lässt?

12.15 Uhr: Der kommende Champions-League-Gegner von Manchester City sind übrigens die Tottenham Hotspur. Nur noch einmal ganz kurz zur Erinnerung: der S04 schied im Achtelfinale der Königsklasse gegen die "Citizens" nach einem 2:3 im Hinspiel und dem desaströsen 0:7 im Rückspiel raus.

12.05 Uhr: Für die Partie gegen Leipzig könnte Omar Mascarell möglicherweise nach Leistenbeschwerden in den Kader zurückkehren. Sicher fallen weiterhin Daniel Caligiuri (Syndesmoseband-Riss) und Alessandro Schöpf (Außenbandriss) aus.

12.00 Uhr: Die große Frage wird sein, ob die beiden sofort neue Impulse setzen können und der Mannschaft den Mut machen können, der in den vergangenen Wochen häufig vermisst wurde.

11.50 Uhr: Die erste Trainingseinheit unter Huub Stevens und Mike Büskens findet übrigens unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Das Duo hat bis zum Spiel gegen RB Leipzig am Samstag kaum Zeit, grundlegende taktische Änderungen vorzunehmen.

11.45 Uhr: Zwei Ex-Schalker haben sich zum Aus von Domenico Tedesco geäußert. Torjäger Klaus Fischer sagte gegenüber t-online.de, dass "man mittlerweile jeden Tag" auf eine Entlassung gewartet hat. Eurofighter Ingo Anderbrügge wurde bei Sky deutlich und warf der Mannschaft vor, "Tedesco im Stich gelassen" zu haben.

11.40 Uhr: Auf der Pressekonferenz spricht heute das neue Trainergespann um Huub Stevens und Mike Büskens. Zudem wird sich Sportvorstand Jochen Schneider äußern. Das hat der Verein via Twitter mitgeteilt.

Tedesco entlassen - Stevens und Büskens sollen S04 vor Abstieg bewahren

Der einstige Hoffnungsträger Domenico Tedesco muss gehen, Jahrhunderttrainer Huub Stevens kehrt zurück. Der FC Schalke 04 hat die Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt gezogen.

Nach der am Donnerstagabend verkündeten Trennung von Tedesco soll Stevens in Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Schalke-Profi Mike Büskens das verunsicherte Team zumindest beim Spiel am Samstag gegen RB Leipzig (15.30 Uhr/Sky) coachen.

Vor dem Bundesligaspiel erklären sich die Verantwortlichen des FC Schalke 04 auf einer Pressekonferenz. Zudem werden Stevens und Büskens als neue Trainer bei den Königsblauen vorgestellt. (josch)

Leserkommentare (6) Kommentar schreiben