Schalke

Wegen Schalke-Torwart Nübel: Schneider rief bei Bayern an

Jochen Schneider hat bei Schalke 04 derzeit einiges zu tun.

Jochen Schneider hat bei Schalke 04 derzeit einiges zu tun.

Foto: imago images / Team 2

Gelsenkirchen  Auf Schalke wartet Arbeit. Neue Spieler müssen her, einige Profis verkauft werden. Jochen Schneider plant die kommende Saison.

Seit dem torlosen Remis gegen den FC Augsburg vor einer Woche herrscht Planungssicherheit: Der FC Schalke 04 spielt auch kommende Saison erstklassig. Bei Sportvorstand Jochen Schneider kommt nach der katastrophalen Spielzeit jedoch nur bedingt Erleichterung auf. Der aus Leipzig gekommene Manager will einen neuen "Drive" in Gelsenkirchen sehen, wie er im Gespräch mit "Kicker" unterstreicht: "So können wir nicht weitermachen. Ich kann nicht akzeptieren, dass wir nach 32 Spieltage 31 Punkte haben und uns zum Klassenerhalt gratulieren haben müssen."

Interesse an Lukebakio

Mit David Wagner steht der Trainer für die kommende Saison fest. Obwohl der Profikader verkleinert werden soll, kündigt Schneider weitere Verstärkungen an - das Budget dafür sei da.

Laut "Bild" soll Dodi Lukebakio oben auf der Beobachtungsliste der Königsblauen stehen. Der 21-jährige Leihstürmer vom FC Watford traf in dieser Saison 10 Mal für Fortuna Düsseldorf in der Bundesliga. Der Anschlussvetrag des belgischen U21-Torjägers in England ist allerdings bis Mitte 2022 datiert. Entweder S04 muss tief in die Tasche greifen, oder nach kreativen Lösungen suchen.

Wegen Nübel: Schneider rief bei Bayern an

Torwart-Talent Alexander Nübel soll eine zentrale Säule der neuen Schalker Mannschaft werden. Im "Kicker"-Interview (Montagsausgabe) teilte Schneider mit, sich proaktiv beim FC Bayern gemeldet zu haben, um ein Baggern der Münchener während der entscheidenden Saisonphase möglichst zu unterbinden. "Ich habe mich bei ihnen gemeldet. Weil wir im Abstiegskampf waren und ich Karl-Heinz Rummenigge darum gebeten habe, er möge bitte dafür Sorge tragen, dass Verantwortungsträger des FC Bayern aus Respekt vor unserer schwierigen Situation nicht ständig über unseren Torhüter in den Medien sprechen. Das hat bei uns im Umfeld für Unruhe gesorgt."

Rummenigge solle Verständnis gezeigt haben, so Schneider, der nach wie vor unterstrich, dass es Schalkes Wunsch ist, mit Nübel zu verlängern. "Ich habe diesbezüglich mit ihm und seinem Berater gesprochen, und wir werden alles daransetzen, dass er bei uns bleibt."

Wer wird Sportdirektor? Wer Technischer Direktor?

Während die Personalie Wagner vergangene Woche offiziell verkündet wurde, lassen andere Entscheidungen noch auf sich warten. Noch immer hat S04 nicht verkündet, wer Technischer Direktor und Sportdirektor werden soll. Gerüchte um eine Rückkehr von Horst Heldt halten sich.

Schneider erklärte im "Kicker", dass die neuen Entscheidungsträger vielleicht erst kurz vor dem Trainingsauftakt zur kommenden Saison zusammen mit dem neuen Trainer Wagner präsentiert werden könnten. "Wobei die Entscheidungen vorher getroffen und auch bekannt gegeben werden." Namen wollte er nicht kommentieren. All zu lange sollte S04 jedoch nicht warten, denn: Es wartet viel Arbeit auf die Gelsenkirchener. (fdu)

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben