Schalke

Schalke: Stevens gratuliert Ex-Spieler Kovac zum Titel

Arbeiteten in Salzburg zusammen: Trainer Huub Stevens (l.) und sein "Co" Niko Kovac.

Arbeiteten in Salzburg zusammen: Trainer Huub Stevens (l.) und sein "Co" Niko Kovac.

Foto: imago

Gelsenkirchen.  Schalkes scheidender Trainer Huub Stevens hat dem FC Bayern zum Titel gratuliert. Meister-Trainer Niko Kovac war früher sein Spieler bei Hertha.

Huub Stevens wusste nach dem Abpfiff, dass Bayern München zum siebten Mal in Folge Deutscher Meister geworden ist. Aber eines wusste er nicht: „Hat Arjen Robben gespielt“, fragte der Schalker Trainer nach seinem niederländischen Landsmann Arjen Robben. Als Stevens übermittelt wurde, dass Robben sogar ein Treffer beim 5:1 über Frankfurt gelungen war, strahlte er: „Das ist toll.“ Ähnlich reagierte er auf die Nachricht, dass Franck Ribery in der Torschützenliste auftauchte. Stevens hat offenbar ein Faible für Spieler, die über Jahre hinweg viel geleistet haben und kurz vor ihrem Karriere-Ende noch einmal einen Titel einheimsen.

Schalkes Jahrhunderttrainer kennt Niko Kovac gut

„Ich freue mich auch für Niko Kovac“, sagte Stevens. Den jetzigen Bayern-Trainer hatte der Schalker Jahrhunderttrainer zu seiner Zeit bei Hertha BSC noch als Profi im Kader. Und bei RB Salzburg war Kovac kurzzeitig Co-Trainer unter Stevens.

Sascha Riether: „Wer nach 34 Spieltagen oben oder unten steht, hat es verdient. Bayern hat einen großen Rückstand aufgeholt. Deswegen gratuliere ich Bayern herzlich zur Deutschen Meisterschaft.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben