Schalke

Schalke: Stevens hofft auf Einsatz von Salif Sané

Soll wieder Schalkes Abwehr dirigieren: Salif Sané.

Soll wieder Schalkes Abwehr dirigieren: Salif Sané.

Foto: firo

Gelsenkirchen.  Bei Schalke 04 lichtet sich das Lazarett vor dem wichtigen Spiel beim 1. FC Nürnberg etwas. Weston McKennie ist bisher ohne Beschwerden.

Schalkes Trainer Huub Stevens hofft beim Bundesliga-Auswärtsspiel am Freitag (20.30 Uhr/Eurosport-Player) wieder auf die Rückkehr von Innenverteidiger Salif Sané. Der Senegalese war beim 1:2 gegen Eintracht Frankfurt aufgrund von muskulären Problemen ausgefallen. “Salif hat gestern ein Einzeltraining absolviert und viel gearbeitet, er war schmerzfrei”, bilanziert Stevens. Auch der Mittwoch verlief ohne Rückschlag. “Heute gab es keine Reaktion, jetzt müssen wir bis morgen abwarten. Wenn er eine Reaktion zeigt, ist das Risiko zu groß, um ihn auflaufen zu lassen. Wir hoffen natürlich auf ihn”, so der Schalker Trainer.

Allrounder Weston McKennie, der sich Ende März beim Testspiel-Einsatz für die US-Nationalelf gegen Ecuador (1:0) das Außenband und die Kapsel im Fuß gerissen hatte, befindet sich ebenfalls dicht vor dem Comeback. “Weston hat ohne Probleme mittrainiert. Da muss ich morgen mal schauen, ob eine Reaktion kommt”, sagt Stevens.

Schalke: Mendyl hat sich verletzt abgemeldet

Der algerische Nationalspieler Nabil Bentaleb ist nach seiner Degradierung in die U23, die Stevens wegen des Fernbleibens beim Heimspiel gegen Leipzig (0:1) aus disziplinarischen Gründen ausgesprochen hatte, wieder rehabilitiert. Bentaleb werden nach seiner Rückkehr ins Profitraining positive Leistungen bescheinigt. “Nabil macht einen guten Eindruck”, so Stevens. Eine Kader-Rückkehr würde beim Nürnberg-Spiel nicht überraschen.

Bei Hamza Mendyl, der wegen eines disziplinarischen Vergehens ebenfalls in die Oberliga-Reserve abkommandiert wurde, dauert es noch etwas. “Hamza hat sich verletzt abgemeldet”, so Huub Stevens. Um welche Verletzung es sich genau handelt, konnte Stevens am Mittwoch noch nicht sagen. Mit Mark Uth (Operation nach Sehnenriss im Adduktorenbereich) und Alessandro Schöpf (Außenbandriss im Knie) ist für zwei Schalker Stammkräfte die Saison bereits gelaufen.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben