FC Schalke 04

Schalke-Talent trifft für Türkei, BVB-Talent für Deutschland

| Lesedauer: 2 Minuten
Führung: Charles Herrmann von Borussia Dortmund feiert seinen Treffer zur 1:0-Führung Deutschlands gegen Gastgeber Türkei. Links: Kapitän Noah Darvich vom SC Freiburg, der später für den 2:1-Siegtreffer verantwortlich war.

Führung: Charles Herrmann von Borussia Dortmund feiert seinen Treffer zur 1:0-Führung Deutschlands gegen Gastgeber Türkei. Links: Kapitän Noah Darvich vom SC Freiburg, der später für den 2:1-Siegtreffer verantwortlich war.

Foto: Burak Kara / Getty Images

Manavgat.  Zum Start der EM-Qualifikation haben die deutschen U-17-Fußballer ein 2:1 gefeiert – mit vier Talenten Borussia Dortmunds und Schalkes Kapitän.

Während die U-19-Auswahl Deutschlands mit einer 2:3-Niederlage gegen Italien in die Qualifikation für die Europameisterschaft gestartet ist, hat sich das U-17-Team des Deutschen Fußball-Bundes in seiner Auftaktpartie in der Türkei durchgesetzt – und zwar mit 2:1 (1:0) gegen die Gastgeber. Deren Ehrentor erzielte übrigens ein Talent des FC Schalke 04: Der 16-jährige Mertcan Ayhan aus dem U-17-Bundesligateam, das sich für das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert hat, traf für die Türkei zum zwischenzeitlichen 1:1.

Für die 1:0-Führung der deutschen U-17-Mannschaft sorgte ein Talent Borussia Dortmunds:Charles Herrmann traf in der 29. Minute zum 1:0. Zwei weitere BVB-Spieler – Almugera Kabar und Paris Brunner – standen in der Startelf, während deren Dortmunder Kjell Wätjen zur zweiten Halbzeit eingewechselt wurde. Nachdem Kaan-Ayhan-Bruder Mertcan ausgeglichen hatte (49.), war Deutschlands Kapitän Noah Darvich vom SC Freiburg in der 56. Minute für den 2:1-Siegtreffer verantwortlich.

Schalke-Kapitän Taylan Bulut wird in der 79. Minute eingewechselt

Taylan Bulut, der Kapitän des Schalker U-17-Teams, wurde in der 79. Minute für Eric Emmanuel da Silva Moreira vom FC St. Pauli eingewechselt und sah zehn Minuten später die Gelbe Karte. Ebenfalls von der deutschen Bank kam Jean Paul Ndiaye von Hannover 96, der bekanntlich zur kommenden Saison in die U 19 des FC Schalke 04 wechseln wird. Er wurde in der 86. Minute für Noah Darvich eingewechselt.

„Es war ein sehr, sehr enges Match. Beide Mannschaften haben unheimlich viel investiert“, sagte Deutschlands U-17-Trainer Christian Wück auf dfb.de. „Wir sind 1:0 in Führung gegangen, haben kurz nach der Pause den Ausgleich kassiert und sind dann nach einem wirklich schönen Spielzug wieder 2:1 in Führung gegangenen. Danach war es nur noch ein Kampf, um das Ergebnis zu halten. Es war am Ende ein Sieg der Mentalität. Für die Jungs war der Erfolg unheimlich wichtig, weil man schon gemerkt hat, dass sie nervös waren.“

Deutschland trifft am Samstag auf Finnland und Dienstag auf Spanien

Die erste Partie dieser Gruppe hat Spanien am Vormittag mit 2:1 gegen Finnland für sich entschieden. Für die Endrunde der U-17-Europameisterschaft in Ungarn (17. Mai bis 2. Juni) qualifizieren sich die Sieger sowie die sieben besten Zweitplatzierten aus den acht Qualifikationsgruppen.

Seine nächsten beiden Begegnungen in Manavgat an der Türkischen Riviera bestreitet das deutsche U-17-Team am Samstag (25. März, ab 10 Uhr) gegen Finnland und am Dienstag (28. März, ab 13 Uhr) gegen Spanien. (AHa/dfb.de)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Schalke 04