Schalke 04

Schalke: Tedesco sortiert Di Santo und Geis endgültig aus

Bereitet sich nicht mit Schalkes Profis in Spanien auf die Rückrunde vor: Franco Di Santo.

Bereitet sich nicht mit Schalkes Profis in Spanien auf die Rückrunde vor: Franco Di Santo.

Foto: firo

Benidorm.   Schalkes Trainer verkündet deutlich das „Aus“ für die Reservisten Geis und Di Santo – beide sollen nie mehr bei den Profis trainieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Teuer-Reservist Johannes Geis wird nie mehr mit den Schalker Profis trainieren und hat die Reise nach Benidorm gar nicht erst mit angetreten. Das bestätigte Schalkes Trainer: "Johannes Geis wird bei der U23 aufschlagen und nicht mehr bei uns trainieren." Auf die Frage, ob das auch für Di Santo gelte, sagte Tedesco kurz: "ja." Der Stürmer, der noch an Patellasehnenproblemen laboriert soll sich ebenfalls einen neuen Verein suchen. Zu einem Training unter Anleitung von Tedesco soll es also auch für Di Santo auf keinen Fall mehr kommen. Bei Amine Harit, der das Trainingslager wegen seiner Reha verpasst, würde Schalke ebenfalls „Ja“ sagen, sofern eine lukrative Anfrage für den Offensivmann auf den Tisch flattert.

Beim Blick auf den aktuellen Kader war Tedesco auch vor den neuesten Aussagen in einem Punkt weitergekommen: Die angestrebte Reduzierung des großen Aufgebots hat durch den überraschenden Wechsel von Naldo zu AS Monaco und dem vorzeitigen Leih-Ende von Abdul Rahman Baba (soll von Stammverein Chelsea zu einem anderen Klub verliehen werden) Formen angenommen.

Schalke trainiert in Benidorm

Am frühen Nachmittag war Schalkes Trainerstab, Profis und Betreuer im Hotel Melia Villaitana in Benidorm angekommen. Gleich bei der Ankunft wurden die Königsblauen von strahlender Sonne und 17 Grad Celsius begrüßt. Am Morgen war die Mannschaft mit Germania-Flug ST 1050 im Regen von Düsseldorf Richtung Alicante gestartet. „Wir haben viel vor“, sagte Trainer Domenico Tedesco gleich nach dem Einchecken im schmucken Team-Hotel. Bis zum 12. Januar will er mit seiner Mannschaft auf den gepflegten Rasenplätzen innerhalb der Hotelanlage den Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde in der Fußball-Bundesliga legen.

Schalke sucht Innenverteidiger und Offensiv-Kraft

Tedesco plant zusammen mit Manager Christian Heidel, der ein paar Stunden nach der Mannschaft im Traininglager eintreffen wird, parallel zur Reduzierung eine Qualitäts-Zufuhr. „Wir sind im permanenten Austausch“, sagt der Trainer und stellt fest: „Wir müssen auf jeden Fall nachlegen.“ Mit Matija Nastasic und Salif Sané stehen nur zwei gelernte Innenverteidiger zur Verfügung. Benjamin Stambouli, eigentlich Mittelfeldspieler, kann die Rolle zwar ebenfalls ausfüllen. Das Risiko, in der Besetzung in die Rückrunde zu starten, wäre enorm. Tedesco: „Wir suchen einen neuen Innenverteidiger. Und es ist im Offensivbereich auch noch ein Wunsch da.“

Tedescos Augenmerk richtet sich dabei auf die 7er, 9er und 11er-Bereiche. „Das sind die Positionen, auf denen wir uns umschauen.“ Der 23-jährige Kroate Marko Rog vom SSC Neapel passt demnach nicht ins Profil der Schalker. Rog, der in italienischen Medien als Leihspieler für Schalke gehandelt wird, spielt auf der zentralen Mittelfeldposition und steht bei Neapel noch bis 2021 unter Vertrag. Tedesco: „Namen kommentiere ich grundsätzlich nicht.“ Durch seine exakte Stellenbeschreibung für Offensiv-Kandidaten dementierte Tedesco ein angebliches S04-Interesse aber auf andere Weise.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (19) Kommentar schreiben