EM-Quali

So liefen die Länderspiele für die BVB- und Schalke-Profis

Gab einen Assist in Wembley: Jadon Sancho.

Gab einen Assist in Wembley: Jadon Sancho.

Foto: Michael Regan / Getty Images

Essen.  Jadon Sancho und Ozan Kabak haben mit ihren Mannschaften das EM-Ticket gelöst. Leo Balerdi traf derweil für Argentiniens U23.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Mutterland des Fußballs darf bei der Europameisterschaft 2020 teilnehmen – und BVB-Profi Jadon Sancho hatte Anteil daran. Gegner Montenegro war am Donnerstagabend im Wembley-Stadion alles andere auf Augenhöhe. Entsprechend deutlich fiel das Ergebnis im 1000. Länderspiel der englischen Verbandshistorie aus: 7:0 – und damit die vorzeitige EM-Qualifikation für die „Three Lions“.

Sancho, der am Wochenende beim 0:4 seines BVB in München noch vor der Halbzeit nach einer schwachen Vorstellung ausgewechselt worden war, stand gegen Montenegro in der Startformation. Von der ersten Minute an wirbelte die starke englische Offensive um Kapitän Harry Kane (Tottenham Hotspur) die überforderte montenegrinische Defensive durcheinander. Auch Sancho zeigte sich dabei spielfreudig und bereitete den 7:0-Endstand durch Tammy Abraham (FC Chelsea) vor.

Schalkes Kabak nur auf der Bank

Schalkes Innenverteidiger Ozan Kabak hat mit der türkischen Nationalmannschaft ebenfalls das EM-Ticket gelöst. Dafür genügte ein 0:0-Remis gegen Island, das damit die Quali verpassen wird. Kabak saß 90 Minuten auf der Bank.

Das gleiche Schicksal ereilte auch BVB-Mann Raphael Guerreiro. Beim 6:0-Erfolg von Portugal daheim gegen Litauen ließ Trainer Fernando Santos den Dortmunder von draußen zusehen. Superstar Cristiano Ronaldo erzielte drei Tore. Die Qualifikation für das Turnier hat der Titelverteidiger allerdings noch nicht sicher, sollte aber Formsache sein: Portugal muss am Sonntag (15 Uhr) in Luxemburg gewinnen – aber auch nur, sollte Serbien parallel die Ukraine schlagen.

BVB-Youngster trifft für Argentinien

Leo Balerdi kam bislang bei Borussia Dortmund noch nicht so zu Zuge. In der U23-Auswahl Argentiniens ist er eine feste Größe. Aktuell spielt Nationalmannschaft auf Gran Canaria beim United-Fußball-Festival mit. Balerdi traf beim 14:0-Schützenfest gegen eine kanarische Auswahl nach sechs Minuten zur 1:0-Führung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben