Schalke

Schalkes Stambouli: „In der Derbywoche riecht alles anders"

Hier behauptet Stambouli den Ball gegen Pulisic.

Hier behauptet Stambouli den Ball gegen Pulisic.

Foto: Bongarts/Getty Images

Der Franzose macht die Schalker heiß auf das Nachbarschaftsduell gegen den BVB. Vor allem eine Statistik dürfte den Königsblauen Mut machen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Benjamin Stambouli, Verteidiger von Fußball-Bundesligist FC Schalke 04, hat Mannschaft und Fans noch einmal auf das anstehende Revierderby eingestimmt. „Das ist das wichtigste Spiel des Jahres. Für die Fans, aber auch für uns Spieler. Dieses Spiel ist das Derby und so speziell, dass man sechs Monate darauf hin fiebert“, betont der 28-Jährige vor dem Spiel bei Borussia Dortmund (Samstag, 15.30 Uhr) gegenüber der Plattform der Deutschen Fußball-Liga (DFL).

Und daher seien die Tage vor dem Duell gegen den ungeliebten Rivalen auch nicht mit anderen zu vergleichen: „In der Derbywoche riecht alles anders. Es kommen mehr Leute zum Training“, erklärt er. Das übertrage sich auch auf das Verständnis der Mannschaft vor dem Revier-Schlager: „Alles, was du tust, kann Geschichte werden.“

So wie das Derby im November 2017, bei dem Stambouli ein Eigentor unterlief und als Schalke mit 0:4 zur Pause zurücklag. Das Team von Ex-Trainer Domenico Tedesco rappelte sich noch einmal auf und glich den hoffnungslos scheinenden Rückstand in ein 4:4 aus. Der Franzose erinnert sich daran, wie die Schalker den Schalter im Kopf umgelegt haben: „In der Halbzeit haben wir darüber gesprochen, die negativen Emotionen für uns zu nutzen.“

Stamboulis Bilanz macht Mut

Und das kann auch am Samstag helfen. Schalke hat sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, braucht dringend jeden Punkt. Borussia Dortmund hingegen hat noch Hoffnung auf den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. „Für mich wäre es ein doppelt wertvoller Sieg“, stellt Stambouli klar, „denn ein Sieg in dieser Situation wäre wichtig für unsere Tabellensituation, aber auch für ein großer Sieg für unser Herz.“

Was für die Königsblauen spricht: Stambouli hat in seiner Zeit als Schalker noch nie gegen den BVB verloren. In vier Derbys erlebte er drei Unentschieden und einen Sieg. (dh)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben