Transfer-Ticker

Transfer-News: Macht der BVB Bellingham weiteres Angebot?

| Lesedauer: 10 Minuten
Jude Bellingham ist derzeit der Leistungsträger bei Borussia Dortmund.

Jude Bellingham ist derzeit der Leistungsträger bei Borussia Dortmund.

Foto: Swen Pförtner/dpa

Essen.  Auf dem Transfermarkt geht es in die heiße Phase. Schalke will seine Einkaufstour fortsetzen. Alle News und Gerüchte im Live-Ticker.

Das Winter-Transferfenster ist geöffnet. Beim BVB ist nach der Personalie Youssoufa Moukoko wohl alles geklärt, Schalke 04 hat in Michael Frey seinen Wunschstürmer gefunden und auch Tim Skarke geholt. Doch beendet sich die Transferaktivitäten damit nicht. Beim VfL Bochum gab es drei Zugänge und drei Abgänge. Rot-Weiss Essen hat seinen Kapitän verloren.

In diesem Transfer-Ticker informieren wir Sie bis zum Deadline Day am 31. Januar über News, Gerüchte und Transfers aus dem deutschen Profifußball. Der Schwerpunkt liegt auf den West-Klubs Borussia Dortmund, Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, VfL Bochum, Rot-Weiss Essen und MSV Duisburg.

News und Gerüchte im Transfer-Ticker

"Bild": BVB will Bellingham weiteres Angebot machen

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund will seinem umworbenen Jungstar Jude Bellingham der "Bild" zufolge ein weiteres Angebot machen. Sollte der 19-Jährige dieses annehmen und vorzeitig bis 2026 verlängern, würde er laut des Berichtes vom Mittwoch zum bestbezahlten Dortmunder Profi der Vereinsgeschichte werden. Der Vertrag des Offensivspielers läuft noch bis zum 30. Juni 2025, der BVB will Bellingham mindestens noch eine Saison halten. Der englische Nationalspieler war 2020 für 25 Millionen Euro von Birmingham City gekommen.

Der spanische Rekordmeister Real Madrid will Bellingham laut Medien unbedingt schon zur neuen Saison verpflichten. Nach spanischen Medienberichten soll Real mit einem 100-Millionen-Euro-Angebot starten. Auch der FC Liverpool mit dem ehemaligen Dortmunder Coach Jürgen Klopp soll Interesse an Bellingham haben.

Trotz Gesprächen: BVB-Kapitän Marco Reus nicht zu RB Leipzig

Dienstag, 24. Januar, 18:55 Uhr: BVB-Kapitän Marco Reus wird nicht zu RB Leipzig wechseln. Das hat RB-Sportchef Max Eberl am Dienstagabend vor dem Spiel auf Schalke bei Sky bestätigt. Es habe aber Gespräche gegeben: „Es stimmt, dass wir uns getroffen haben. Jeder kennt meine Verbindung zu Marco. Es ist aber nichts dran, dass wir ihn ablösefrei holen", sagte er.

Schalke: Verteidiger soll kommen

Dienstag, 24. Januar, 18:51 Uhr: Schalke 04 setzt seine Einkaufstour offenbar fort. Ein Innenverteidiger soll die Königsblauen verstärken. Es wäre der fünfte Winter-Transfer. Alle Infos zum möglichen Schalke-Deal.

Rot-Weiss Essen: Daniel Heber ist weg

Dienstag, 24. Januar, 17:32 Uhr: RWE-Kapitän Daniel Heber wechselt zum 1. FC Magdeburg. Was bedeutet das für Rot-Weiss Essen? Jörn Nowak äußert sich zum Abgang und zur Transferpolitik.

VfL Bochum dünnt seinen Kader aus

Dienstag, 24. Januar, 14.50 Uhr: Der VfL Bochum reagiert auf das derzeitige Überangebot an Spielern für die Innenverteidigung. Tim Oermann (19) bis zum Saisonende an den Wolfsberger AC ausgeliehen. Außerdem schließt sich Offensivspieler Tarsis Bonga (26) Zweitligist Eintracht Braunschweig an.

RB Leipzig offenbar an Reus-Verpflichtung interessiert

Sonntag: 22.Januar 8:40 Uhr: DFB-Pokal-Sieger RB Leipzig prüft Medienberichten zufolge eine mögliche Verpflichtung von Marco Reus. Sky und Sport1 berichteten am Sonntag von einem Kontakt der Sachsen zu Reus' Berater Dirk Hebel an diesem Bundesliga-Wochenende. Der Vertrag des 33 Jahre alten Reus bei Borussia Dortmund läuft am Saisonende aus.

Leipzigs neuer Sportchef Max Eberl äußerte zuletzt im TV-Sender Bild: "Generell ist es so, dass ablösefreie Spieler einen sehr großen Markt gefunden haben. Wenn Spieler ablösefrei sind, dann sollte man sich mit jedem einzelnen zumindest beschäftigen." Der 49-Jährige hatte Reus 2009 zu Borussia Mönchengladbach gelotst. "Marco ist eher die Kategorie Führungsspieler, der einen Kader durch seine Erfahrung stärker machen kann", sagte Eberl

VfL Bochum holt Moritz Broschinski: Das sind die Details des Deals

Samstag, 21. Januar, 19:20 Uhr: Der VfL Bochum schlägt noch einmal auf dem Transfermarkt zu. Moritz Broschinski steht nach Informationen dieser Redaktion vor einem Wechsel an die Castroper Straße. Der 22-Jährige steht derzeit bei Borussia Dortmund unter Vertrag, wo er für die U23 in der 3. Liga spielt. Broschinski erzielte dort drei Treffer in 15 Spielen. Zuerst hatten die Ruhr Nachrichten und das VfL-Magazin "Tief im Westen" darüber berichtet.

Der VfL wird nach unseren Infos rund 135.000 Euro nach Dortmund überweisen und Broschinski in Bochum einen Dreieinhalb-Jahresvertrag bis zum 30. Juni 2026 unterschreiben. Noch an diesem Sonntag könnte der Angreifer beim VfL vorgestellt werden. Beim 3:1-Sieg des VfL Bochum gegen Hertha BSC saß er bereits auf der Tribüne. Bis zuletzt hatten nach Informationen dieser Redaktion zwei Zweitligisten, nämlich Holstein Kiel und Hansa Rostock, großes Interesse an Broschinski. Auch Rot-Weiss Essen war an dem 1,90 Meter großen Angreifer aus Finsterwalde dran, die Wahl fiel auf den VfL.

Alles klar: Schalke holt Stürmer Michael Frey

Freitag, 20. Januar, 12:23 Uhr: Der neue Stürmer ist da. Michael Frey wird von Royal Antwerpen zu Schalke 04 wechseln. In Belgien traf er zuletzt regelmäßig. Alle Infos und Reaktionen zum Schalke-Transfer.

1. FC Köln bindet Ex-Schalker Mark Uth bis 2025

Freitag, 20. Januar, 11:45 Uhr: Der 1. FC Köln und Mark Uth haben sich auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung geeinigt. Der zunächst bis zum 30. Juni 2023 verpflichtete Offensivspieler hat nun einen Kontrakt bis 2025 beim Fußball-Bundesligisten unterschrieben. Dies teilte der rheinische Club am Freitag mit. „Mark ist mit seinen Qualitäten in der Offensive ein Spieler, der den Unterschied machen kann. Auf dem Weg nach Europa war Mark Leistungsträger und Führungsspieler“, sagte Geschäftsführer Christian Keller.

Der 31-Jährige, der wegen einer Schambeinverletzung schon länger pausiert, kam im Sommer 2021 nach Köln und hat bislang in 53 Pflichtspielen elf Treffer für den Club erzielt

Schalke: Warum Churlinov-Wechsel nur ein Fan-Traum bleibt

Freitag, 20. Januar, 08:54 Uhr: Nach dem geplatzten Skarke-Deal sucht Schalke 04 weiter Verstärkungen für die Offensive. Die S04-Fans haben einen Favoriten. Verfolgt man die Sozialen Medien, dann wollen sie Darko Churlinov zurück, der im Aufstiegsjahr vom VfB Stuttgart ausgeliehen war und in 22 Partien zwei Treffer erzielte und sechs vorbereitete.

Nach dem Aufstieg musste der Publikumsliebling zum VfB zurück, eine feste Verpflichtung bei den Königsblauen platzte. Stattdessen wechselte er für 3,5 Millionen Euro nach England in die dortige 2. Liga zum FC Burnley. Doch dort kommt er kaum zum EInsatz.

Eine Fifa-Regel verbietet aber ein mögliches Schalke-Comeback in dieser Saison. Denn in einem der vielen Fifa-Paragraphen heißt es: "Ein Spieler kann in einer Spielzeit bei maximal drei Vereinen registriert werden. In dieser Zeit ist der Spieler für offizielle Spiele von lediglich zwei Vereinen spielberechtigt." Es gibt Ausnahmen, die aber bei Churlinov nicht greifen. Und da er für Burnley in Pflichtspielen aktiv war und zu Saisonbeginn für den VfB Stuttgart, darf der Mazedonier im deutschen Fußball in dieser Spielzeit nicht mehr auflaufen.

VfL Bochum denkt über weitere Transfer nach

Freitag, 20. Januar, 08:12 Uhr: Cristian Gamboa fällt beim VfL Bochum länger aus. Der Bundesligist überlegt nun, ob er auf dem Transfermarkt nach Außenverteidigern sucht.

Rot-Weiss Essen: Dabrowski spricht über Simon Engelmann

Donnerstag, 19. Januar, 20:02 Uhr: Geht er oder bleibt er?

Youssoufa Moukoko bleibt beim BVB

Donnerstag, 19. Januar, 19:19 Uhr: Der BVB und DFB-Stürmer Youssoufa Moukoko wollen den Vertrag noch vor dem Rückrunden-Auftakt am Sonntag unterschreiben. Alle Infos zum Deal finden Sie hier.

Gazzetta dello Sport: BVB an Zaniolo von AS Rom interessiert

Donnerstag, 19. Januar, 11:26 Uhr: Borussia Dortmund ist offenbar an einer Verpflichtung des abwanderungswilligen Stürmers Nicolo Zaniolo von der AS Rom interessiert. Wie die italienische Gazzetta dello Sport berichtet, will der BVB den 23-Jährigen im Winter holen, die Roma beziffert den Wert Zaniolos auf 40 Millionen Euro.

Die Dortmunder müssen sich aber wohl mit Konkurrenz aus der Premier League auseinandersetzen. Auch West Ham United, Tottenham Hotspur und Leicester City sollen Interesse am italienischen Nationalspieler signalisiert haben. Die Roma wollte ursprünglich Zaniolos 2019 abgeschlossenen Vertrag verlängern, der Spieler wolle jedoch Erfahrung im Ausland sammeln, heißt es.

Der aus der Toskana stammende Zaniolo galt nach seinem Wechsel von Inter Mailand als großer Hoffnungsträger der Römer, bisher konnte er jedoch auch wegen mehrerer Verletzungen den Erwartungen nicht voll entsprechen. Für die Giallorossi erzielte er 24 Tore in 128 Spielen.

BVB bekommt Konkurrenz im Poker um Gladbachs Bensebaini

Mittwoch, 18. Januar, 16:00 Uhr: Dass der BVB gerne Ramy Bensebaini von Borussia Mönchengladbach verpflichten würde, ist schon länger klar. Jetzt bekommt der BVB aber wohl einen Kontrahenten im Poker um den im Sommer ablösefreien Linksverteidiger aus Gladbach. Sein Berater Singh Gill hatte in den vergangenen Wochen betont, dass auch andere internationale Top-Klubs an dem 27-Jährigen interessiert seien. Einer dieser Klubs ist wohl Atlético Madrid. Das berichtet die spanische Sportzeitung AS.

Medien: Wechsel von Gladbach-Torwart Yann Sommer zum FC Bayern perfekt

Mittwoch, 18. Januar, 15:14 Uhr: Nun ist wohl alles klar: Wie die Schweizer Zeitung "Blick" vermeldet, wechselt Torwart Yann Sommer (34) von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern. Dort soll er den aktuell verletzten DFB-Kapitän Manuel Neuer vertreten. Lediglich der Medizincheck in München stehe noch aus. Als Ersatz soll Torhüter Jonas Omlin (29) von HSC Montpellier an den Niederrhein wechseln.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Schalke 04