FC Schalke 04

Trotz Führung: Schalker U23 unterliegt Spitzenreiter Münster

| Lesedauer: 3 Minuten
Gerrit Wegkamp (rechts) traf doppelt und beendete die Sieghoffnungen der Schalker U23.

Gerrit Wegkamp (rechts) traf doppelt und beendete die Sieghoffnungen der Schalker U23.

Foto: Tillmann/FFS

Gelsenkirchen.  Die U23 des FC Schalke 04 hat das Nachholspiel in der Regionalliga-West mit 1:3 verloren. Sie verpasst es, sich für starke Leistung zu belohnen.

Die U-23-Fußballer des FC Schalke 04 haben trotz einer lange Zeit starken Leistung ihr Nachholspiel gegen Tabellenführer SC Preußen Münster mit 1:3 (1:1) verloren. Mit einem Doppelschlag in der 71. Und 73. Minute sorgte Gerrit Wegkamp für die Entscheidung zugunsten des Regionalliga-Spitzenreiters, der nun ein Sieben-Punkte-Polster auf den Tabellenzweiten Wuppertaler SV hat.

Schalkes Kapitän trifft zur 1:0-Führung

Die 1400 Zuschauer im Parkstadion sahen bei Schmuddelwetter eine sehr unterhaltsame, eine sehr abwechslungsreiche erste Halbzeit. Und bereits in der achten Minute fiel der erste Treffer. Nach einem Pass von Marouane Balouk legte der Japaner Sōichirō Kōzukifür Rufat Dadashov ab. Der Kapitän der Schalker U-23-Mannschaft, der nach seinem Nasenbeinbruch mit einer Maske spielt, zog entschlossen aus 19 Metern ab und traf zum 1:0.

Auf beiden Seiten war ständig etwas los, und beide Torhüter – Justin Heekeren und Münsters Maximilian Schulze Niehues – brauchten sich über mangelnde Beschäftigung nicht zu beklagen. Durch Rufat Dadashov (16.) und Sidi Sané (25.) hätte das Team von Trainer Jakob Fimpel sogar erhöhen können, aber dann schaffte der SC Preußen das verdiente 1:1 (26.). Nach einem Freistoß des ehemaligen Schalkers Marc Lorenz bekamen die Gastgeber den Ball nicht aus der Gefahrenzone, und Niko Koulis zog schließlich volley ab – keine Chance für Justin Heekeren.

Aufreger um Schalkes Kapitän kurz nach der Pause

Der Unterhaltungswert dieser interessanten Regionalliga-Partie blieb hoch. Dicke Chancen gab es auf beiden Seiten. Während Gerrit Wegkamp in der 34. Minute zu unplatziert schoss, um Justin Heekeren in Verlegenheit zu bringen, zielte Sidi Sané nach einem Doppelpass mit Marouane Balouk und einer Körpertäuschung knapp am kurzen Pfosten vorbei (40.). Und kurz vor der Pause musste Justin Heekeren noch einmal eingreifen, nachdem Henok Teklab auf Andrew Wooten geflankt hatte.

Weitere News und Hintergründe zum FC Schalke 04

Nach der Pause gab es direkt einen Aufreger: Dem sehr engagierten Marouane Balouk verunglückte ein Schuss, der Ball landete aber genau bei Rufat Dadashov, der an Preußen-Keeper Maximilian Schulze Niehues vorbeiziehen wollte und zu Fall kam. Schiedsrichter Marc Jäger hatte aber kein Foul, sondern eine Schwalbe erkannt. Konsequenz: Schalkes Kapitän sah die Gelbe Karte.

Doppelschlag sorgt für Entscheidung

Zwar hielt die Partie nicht das Niveau der ersten Halbzeit, aber dann sorgte ein Doppelschlag des Münsteraners Gerrit Wegkamp für die Entscheidung. Nach Vorarbeit des eingewechselten Shaibou Oubeyapwa traf er zum 2:1, und nur zwei Minuten später erhöhte die Nummer 25 der Adlerträger auf 3:1. Das Schalker 2:3 verpasste Marouane Balouk nur um Millimeter, als er mit seinem 20-Meter-Schuss den Pfosten traf (88.).

Tore: 1:0 Rufat Dadashov (8.), 1:1 Niko Koulis (26.), 1:2, 1:3 Gerrit Wegkamp (71., 73.).

FC Schalke 04 U23: Heekeren - Schell, Müller, Kyerewaa, Bokake (46. Kurt), Dadashov (74. Flotho), Kōzuki (74. Amadin), Albutat, Balouk, Sané, Boboy.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Schalke 04

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER