Testspiel

Buffon geschlagen! VfL Bochum gewinnt Testspiel gegen Parma

Lesedauer: 4 Minuten
WAZ Live: Bochums Hans-Peter Villis im Interview

WAZ Live: Bochums Hans-Peter Villis im Interview

WAZ Live aus dem Trainingslager des VfL Bochum: Vorstandsvorsitzender Hans-Peter Villis spricht im Live-Talk über die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga.

Beschreibung anzeigen

Brixen/Südtirol.   Geglücktes Testspiel in Südtirol. Gegen den italienischen Zweitligisten Parma Calcio siehgt der VfL Bochum mit 1:0. Chibsah mit dem Tor des Tages

In einem Spiel der Experimente hat der VfL Bochum gegen den italienischen Erstliga-Absteiger Parma Calcio mit 1:0 (0:0) gewonnen. Dabei setzte Trainer Thomas Reis vor der malerischen Kulisse im Südtiroler Stadion Brixen in der zweiten Halbzeit auf eine Viererkette mit vier Innenverteidigern, weil ihm die Außenverteidiger ausgehen.

Denn Rechtsverteidiger Herbert Bockhorn ist bereits am Dienstagabend nach Bochum zurückgereist. Dort soll seine Erkrankung näher untersucht werden. Reis musste zudem auf Torwart Michael Esser verzichten, der sich im Training das Knie verdreht hat. Wann er wieder einsteigt, ist noch offen.

250 Fans waren offiziell zugelassen im 1000-Zuschauer-Stadion in Brixen – rund 500 aber füllten die Tribüne, darunter knapp 70 Bochum-Anhänger. Vor den Toren zündeten zudem einige Fans der „Boys“ aus Parma Pyrotechnik.

Parma spielte in der ersten Halbzeit mit Torwart-Legende Buffon

Italiens Torwartlegende Gianluigi Buffon, mit 43 Jahren zurückgekehrt zu Parma Calcio, gab sich in der ersten Halbzeit die Ehre. Seine alte Klasse zeigen musste Buffon aber nur einmal, als er einen 16-Meter-Flachschuss des ansonsten unauffälligen Christopher Antwi-Adjei zur Ecke lenkte (31.).

Reis ließ einige Stammkräfte in der ersten Halbzeit auf der Bank, von einer Bundesliga-Startelf war das Team weit entfernt. Von einer Bundesliga-Form vor allem in den ersten 20 Minuten auch. Die Defensive war unsortiert und schwach in den Zweikämpfen. Vor allem Bochums linke Seite mit Danilo Soares und Patrick Osterhage als linker Achter fand keinen Zugriff. Parma vergab einige Geschenke.

Eine Behandlungspause für einen Italiener nutzten Manuel Riemann, Anthony Losilla und auch der auf den Rasen marschierende Trainer Reis, um die Reihen besser zu sortieren. Der nach den bisher fünf Trainingseinheiten in Südtirol offensichtlich nicht wirklich frische VfL kam besser ins Spiel, ohne große Akzente zu setzen. Über links lief offensiv fast nichts, über rechts deutete Takuma Asano zumindest seine Klasse an. Und hinter ihm gab Cristian Gamboa angesichts der langen Pause ein ordentliches, gewohnt energisches Debüt.

Raman Chibsah mit dem Siegtreffer für den VfL Bochum

Parma aber hatte nach Fehlern von Osterhage, dem noch sehr viel fehlt für die 1. Liga, und Riemann die besseren Chancen. Sie verpufften.

Zur zweiten Halbzeit und noch einmal kurz darauf wechselten beide Teams munter und fast komplett durch – und Bochum verteidigte nun mit vier Innenverteidigern. Denn Maxim Leitsch und Armel Bella-Kotchap übernahmen die Außenbahnen, während Saulo Decarli und Vasileios Lampropoulos innen als einzige durchspielten. Es ist Testspielzeit, und dem VfL fehlen aktuell schlicht zwei Außenverteidiger: der erkrankte Bockhorn und ein benötigter Neuzugang. Tarsis Bonga und Luis Hartwig blieben indes komplett auf der Bank.

Im Tor durfte der 18-jährige Tjark Ernst ran, es war sein Debüt im Kasten der Profis. Ernst war zur Stelle gegen Parmas Stürmer nach einem Pass in die Tiefe. Ansonsten wurde er aber wie sein Gegenüber kaum ernsthaft geprüft.

Und dann schlug Bochum doch zu: Soma Novothny eroberte den Ball, Milos Pantovic legte quer zu Raman Chibsah, der aus zwei Metern den Ball nur über die Linie drücken musste (76.). Fünftes Testspiel, vierter Sieg – die Ergebnisse zumindest stimmen bisher beim VfL Bochum.

Tor: 1:0 Chibsah (76., Vorarbeit Pantovic).

VfL Bochum: Riemann (46. Ernst) – Gamboa (46. Bella Kotchap), Decarli, Lampropoulos, Soares (46. Leitsch) – Tesche (57. Masovic) – Losilla (46. Chibsah), Osterhage (46. Pantovic) – Asano (57. Zoller), Ganvoula (46. Novothny), Antwi-Adjei (57. Holtmann).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: VfL Bochum

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben