Bundesliga

VfL Bochum: Was Armel Bella-Kotchap von Virgil van Dijk lernen will

| Lesedauer: 2 Minuten

Foto: firo

Bochum/Szeged.  Beim VfL Bochum ist Armel Bella-Kotchap schon mit 19 Jahren Stammkraft. Lernen will er unter anderem von Liverpools Virgil van Dijk.

Der 19 Jahre alte Innenverteidiger Armel Bella-Kotchap vom VfL Bochum will sich in seiner Spielweise an Virgil van Dijk vom FC Liverpool orientieren. In einer Medien-Runde im Rahmen der U21-Nationalmannschaft nannte er den Niederländer als sein Vorbild.

„Er hat ein rustikales Spiel, ist aber dabei meistens fair“, sagte der junge Bochumer. „Ich versuche immer, von meinen Vorbildern zu lernen, indem ich Dokumentationen oder Spiele von ihnen schaue.“ Dabei achtet Bella-Kotchap genau darauf, was etwa van Dijk besonders gut kann „und, wo ich noch dazu lernen kann“. Er erklärt: „Das hilft mir schon sehr.“

Bochums Armel Bella-Kotchap: "Will zeigen, dass ich lernwillig bin"

Trotz seiner 19 Jahre kann Bella-Kotchap inzwischen auf erste Erfahrungen im Profifußball zurückblicken. Schon in der vergangenen Saison war er unter Trainer Thomas Reis eine feste Größe in der Aufstiegssaison des VfL Bochum. In der laufenden Spielzeit stand er in sechs von sieben möglichen Bundesligaspielen für den Ruhrpott-Klub auf dem Rasen.

Seiner Rolle als Nachwuchsmann ist er sich im Kader der Bochumer dennoch bewusst. „Zum richtige Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein, ist im Fußball ein Stück weit Glücksache. Ich habe immer versucht, alles umzusetzen, was man mir von klein auf mitgegeben hat. Ich will zeigen, dass ich lernwillig bin.“

Bella-Kotchap "relativ gespannt" auf Spiel zwischen Fürth und dem VfL Bochum

Das möchte Bella-Kotchap auch in der U21 unter Beweis stellen, wo Trainer Antonio Di Salvo laut dem Bochumer „einige Stellschrauben erkannt hat“, die dafür gesorgt haben, dass „erst mal andere gespielt haben“. Defizite sieht der VfL-Verteidiger bei sich selbst noch bei „technischen Dingen und im Aufbauspiel".

Gefordert ist Bella-Kotchap schon an diesem Dienstag mit der U21-Nationalmannschaft in Ungarn (17.30 Uhr/Pro7Maxx), am Wochenende dann mit dem VfL im Aufsteiger-Duell bei Greuther Fürth. „In der U 21 sind mit Maximilian Bauer und Jamie Leweling ja auch Fürther Jungs dabei, wir blicken alle schon relativ gespannt auf dieses Spiel“, gibt der Bochumer zu. „In unserem Verein machen wir uns da aber keinen besonderen Druck. Es ist ein wichtiges Spiel, wir versuchen, die drei Punkte einzusacken, es wird ein Kampf wie in einem Zweitliga-Topspiel.“ (rha)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: VfL Bochum

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben