VfL-Kommentar

Der VfL Bochum wird im Sommer ein anderes Gesicht bekommen

Trainer Robin Dutt vom VfL Bochum

Trainer Robin Dutt vom VfL Bochum

Foto: firo

Bochum.  Der VfL Bochum verabschiedet sich am kommenden Sonntag in die Sommerpause. Die Mannschaft des VfL wird sich ändern. Ein Kommentar.

Ein volles Stadion, von der Sonne beschienen, vor seinen Augen eine Mannschaft, die sich auf keinen Fall mit einer Niederlage in die Sommerpause verabschieden will, das könnte den einen oder anderen Fan des VfL Bochum am kommenden Sonntag ein wenig entschädigen für so manche enttäuschte Hoffnung in den zurückliegenden Monaten.

Tesche und Hoogland blieben auf der VfL-Reservebank

Dass sich etwas ändern wird, ja dass sich bereits etwas geändert hat, das sollten allerdings auch die kritischen Anhänger bemerkt haben. In Hamburg blieben Robert Tesche - nicht zum ersten Mal - und Tim Hoogland auf der Reservebank, während Jungspund Armel Bella-Kotchap, gerade mal 17 Jahre alt, bereits sein drittes Zweitliga-Spiel vor durchaus imposanter Kulisse bestreiten durfte.

Die Blütenträume werden sicher nicht bei jedem 17-Jährigen, dem gerade Talent bescheinigt wird, in Erfüllung gehen, aber mit Bella-Kotchap könnte es mal wieder klappen. Und grundsätzlich dürfen alle, deren Herzen für immer an diesem Klub hängen, davon ausgehen, dass die Mannschaft ein anderes Gesicht bekommen wird. Ob das dann den Erfolg bringt, ist wie immer die große Frage.

Leserkommentare (10) Kommentar schreiben