VfL Bochum

Weilandt steht beim VfL Bochum vor Vertragsverlängerung

Hat sieben Saisontore: Bochums Tom Weilandt.

Hat sieben Saisontore: Bochums Tom Weilandt.

Foto: Udo Kreikenbohm / Funke Foto Services

Bochum.  Tom Weilandt lagen zahlreiche Angebote vor. Der Offensivspieler bliebt aber nach Informationen dieser Redaktion beim VfL Bochum.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Spieler der Hinrunde, sieben Saisontore und jetzt auch ein neuer Vertrag: Tom Weilandt bleibt nach Informationen dieser Redaktion über den Sommer hinaus Spieler des VfL Bochum. Trotz zahlreicher Angebote, unter anderem hatte Fußball-Bundesligist SC Freiburg Interesse angemeldet, wechselt Weilandt im Sommer nicht ablösefrei den Verein, sondern bleibt beim Pott-Klub aus Bochum. Gemeinsam mit dem VfL und der Mannschaft will Weilandt in den kommenden Monaten und Jahren die Zukunft des Vereins gestalten und etwas Nachhaltiges aufbauen, heißt es aus seinem Umfeld. Ein Blick zurück zeigt: Bochum war immer der erste Ansprechpartner.

Anfang Januar, Sonne und bis zu 20 Grad, Spanien: Tom Weilandt, der von den VfL-Fans zum besten Spieler der Hinrunde gewählt wurde, kam im schwarzen VfL-Pulli und Trainingshose zum exklusiven Interview mit FunkeSport. Das große Thema: Wie plant Weilandt, der gemeinsam mit seiner Freundin in Bochum und im Ruhrgebiet viele Freunde gefunden hat, seine Zukunft? Die Antwort: „Ich kann nur immer wieder betonen, dass ich mich wohl und auch sehr aufgehoben fühle. Es würde mir schon schwerfallen, etwas anderes zu machen.“ Auch sein Berater Ersin Akan machte den VfL-Fans damals Hoffnung, dass es mit einer Vertragsverlängerung schnell gehen könnte: „Es war immer klar, dass der VfL der erste Ansprechpartner ist.“

Lange Verhandlungen - Interesse von Union Berlin

In der Folge zogen sich die Verhandlungen über einen neuen Vertrag in die Länge. Noch im Trainingslager in Marbella führte Sebastian Schindzielorz, VfL Geschäftsführer Sport, Gespräche mit Weilandt und seinem Berater Gespräche. Es schien lediglich eine Frage der Zeit, bis der VfL Bochum die Meldung über eine Einigung öffentlich machen konnte. Die große Hoffnung war sogar, dass es noch in der Woche des Trainingslagers soweit sein könnte - dazu kam es nicht. Im Zuge der Verhandlungen meldete auch Union Berlin Interesse am 26-jährigen Mittelfeldspieler aus Rostock an.

Noch in der Hinrunde brillierte Weilandt mit sieben Saisontreffern und einem Assist - das weckte Begehrlichkeiten. Dennoch betonte er immer wieder, seine große Verbundenheit mit dem VfL. Auch die Zusammenarbeit mit dem aktuellen Trainer Robin Dutt, der ihm vertraut und Freiheiten schenkt, schätzt Weilandt sehr. Eine offizielle Bestätigung seitens des Vereins und des Spielers selbst wird nach Informationen dieser Redaktion in der nächsten Woche erwartet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (11) Kommentar schreiben