Fußball-WM in Katar

„Großes Spiel“: Schweizer Embolo heiß auf Duell mit Kamerun

Der Schweizer Stürmer Breel Embolo spricht mit Journalisten.

Der Schweizer Stürmer Breel Embolo spricht mit Journalisten.

Foto: Laurent Gillieron/KEYSTONE/dpa

Doha  Der frühere Bundesliga-Profi und Schweizer Nationalstürmer Breel Embolo blickt voller Vorfreude auf das Duell mit seinem Geburtsland Kamerun bei der Fußball-WM in Katar.

Der frühere Bundesliga-Profi und Schweizer Nationalstürmer Breel Embolo blickt voller Vorfreude auf das Duell mit seinem Geburtsland Kamerun bei der Fußball-WM in Katar.

„Ich freue mich riesig, es ist ein großes Spiel“, sagte der 25-Jährige vor der Partie der Gruppe G am Donnerstag (11.00 Uhr/MagentaTV). „Es wird natürlich etwas auslösen in mir“, so der Angreifer des französischen Erstligisten AS Monaco, der bis Sommer für Borussia Mönchengladbach und zuvor für den FC Schalke 04 gespielt hatte. Er sei aber „nicht der Typ, der aus den Emotionen heraus spielt und durchdreht“, betonte Embolo. In erster Linie sei er „stolz, bei einer WM gegen mein Heimatland zu spielen.“

Embolo wurde in Kamerun geboren, verließ das Land mit seiner Mutter und seinem Bruder im Kindesalter aber. Seit Ende 2014 hat er auch den Schweizer Pass, 2015 debütierte er im A-Nationalteam der Eidgenossen. „Natürlich ist es ein besonderes Spiel für uns alle“, sagte der Stürmer über seine Familie und Verwandtschaft. „Ich hoffe natürlich, dass sie für mich sind.“ Er sei gleichermaßen froh, seine Wurzeln in Kamerun zu haben wie für die Schweiz spielen zu können. „Ich verfolge die Mannschaft sehr, schaue viele ihrer Spiele, kenne den einen oder anderen persönlich“, sagte Embolo über die Kameruner um Bayern-Profi Eric Maxim Choupo-Moting. Mit diesem spielte er auf Schalke in der Bundesliga einst sogar zusammen.