Koepka verteidigt als siebter Golfer den US-Open-Titel

Er wollte den Pokal gar nicht mehr loslassen: „Mann, es fühlt sich gut an, dieses Ding noch mal zu halten“, sagte Profi-Golfer Brooks Koepka nach seinem erneuten Triumph bei der 118. US Open in Southampton/New York. Der 28-jährige Amerikaner siegte mit 281 Schlägen vor dem Engländer Tommy Fleetwood (282) und kam so in den Genuss eines seltenen Gefühls: Curtis Strange war vor 30 Jahren auf Long Island der letzte Spieler, dem eine Titelverteidigung gelang. Martin Kaymer war davon weit entfernt. Der 33 Jahre alte Mettmanner verpasste den Cut und gehörte wie die Stars Tiger Woods, Rory McIlroy und Jordan Spieth zu den Verlierern. Fotos: Getty, Wiki

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Er wollte den Pokal gar nicht mehr loslassen: „Mann, es fühlt sich gut an, dieses Ding noch mal zu halten“, sagte Profi-Golfer Brooks Koepka nach seinem erneuten Triumph bei der 118. US Open in Southampton/New York. Der 28-jährige Amerikaner siegte mit 281 Schlägen vor dem Engländer Tommy Fleetwood (282) und kam so in den Genuss eines seltenen Gefühls: Curtis Strange war vor 30 Jahren auf Long Island der letzte Spieler, dem eine Titelverteidigung gelang. Martin Kaymer war davon weit entfernt. Der 33 Jahre alte Mettmanner verpasste den Cut und gehörte wie die Stars Tiger Woods, Rory McIlroy und Jordan Spieth zu den Verlierern. Fotos: Getty, Wiki

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben