„Laura Dahlmeier hat keine Schwächen“

Vier Rennen, vier Medaillen, davon drei goldene. Die deutschen Biathleten haben einen glänzenden Start hingelegt. Über die Gründe des Erfolges sprachen wir mit einer, die selbst in Pyeongchang Geschichte geschrieben hat: Bei der WM 2009 avancierte Kati Wilhelm mit zweimal Gold und zweimal Silber zur herausragenden Skijägerin. Heute ist die 41-Jährige TV-Expertin.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vier Rennen, vier Medaillen, davon drei goldene. Die deutschen Biathleten haben einen glänzenden Start hingelegt. Über die Gründe des Erfolges sprachen wir mit einer, die selbst in Pyeongchang Geschichte geschrieben hat: Bei der WM 2009 avancierte Kati Wilhelm mit zweimal Gold und zweimal Silber zur herausragenden Skijägerin. Heute ist die 41-Jährige TV-Expertin.

1 Was ist das Erfolgsgeheimnis der guten Schießleistungen der deutschen Biathleten?

Vielleicht helfen hier die schwierigen Windbedingungen, dass sie sich besonders fokussieren, und die wenigen Zuschauer. Hier kommt man sich gegenüber den Weltcups ja fast unbeobachtet vor.

2 Laura Dahlmeier mag den wenigen Trubel. Ist sie die kompletteste Biathletin aller Zeiten?

Ja, ich glaube schon. Laura hat keine Schwächen, sie beherrscht alles – egal, ob etwas Unvorhergesehenes passiert oder sie Druck bekommt wie am Montag in der Verfolgung von Anastasja Kuzmina. Auch Krankheitsausfälle können sie nicht stoppen, wie wir jetzt sehen. Wenn es etwas zu verbessern gibt, sind es allenfalls die Schießzeiten. Aber das muss sie gar nicht, weil sie ja praktisch immer trifft.

3 Sind Sie froh, in der Kälte nicht mehr selbst in den dünnen Anzug schlüpfen zu müssen?

Ich bin früher eigentlich ganz gut mit der Kälte zurechtgekommen. Die Sportler heute sind es nicht mehr ganz so gewöhnt. Aber mitlaufen möchte ich nicht mehr.

4 Vor Olympia hatten Sie auf fünf deutsche Biathlon-Medaillen getippt. Jetzt sind es schon vier. Erhöhen Sie die Prognose?

Da war ich ausnahmsweise mal zurückhaltend. Aber natürlich werden es mehr. Vier kommen mindestens noch dazu.

5 Schon heute im 15-km-Einzel? Laura Dahlmeier war nach der Verfolgung ja ziemlich erschöpft...

Wie war das vor einem Jahr in Hochfilzen, als sie kollabiert ist? Dass sie jetzt geschwächt wäre, darauf sollte die Konkurrenz nicht hoffen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben