Fußball-Kreispokal HSK

RW Erlinghausen im Halbfinale – Debakel für VfB Marsberg

Die Reise im Kreispokal geht weiter: Titelverteidiger RW Erlinghausen jubelt über den erneuten Einzug in das Halbfinale.

Die Reise im Kreispokal geht weiter: Titelverteidiger RW Erlinghausen jubelt über den erneuten Einzug in das Halbfinale.

Foto: Georg Giannakis

Sauerland.  Während der VfB Marsberg eine desaströse Leistung zeigte, zog RW Erlinghausen ins Fußball-Kreispokal-Halbfinale ein. Diese Teams sind mit dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Viertelfinale des Fußball-Kreispokals HSK hat Titelverteidiger und Landesligist RW Erlinghausen mit einem umkämpften 3:2-Erfolg beim A-Kreisligisten RW Erlinghausen das Halbfinale erreicht. Dort stehen ebenso der BC Eslohe, der TV Fredeburg und der FC Arpe/Wormbach, bei dessen Gastspiel in Gleidorf zeitweise das Flutlicht streikte. Unterdessen holte in der Bezirksliga 4 Tabellenschlusslicht SF Birkelbach im Heimspiel gegen Tabellenführer FSV Bad Wünnenberg/Leiberg überraschend einen Zähler.

FC Gleidorf/Holthausen - FC Arpe/Wormbach 0:7 (0:1). Bezirksligist FC Arpe/Wormbach überwand die Pokalhürde bei B-Kreisligist FC Gleidorf/Holthausen insgesamt locker. Andreas Schütte brachte die Gäste früh in Führung (4.) – dann fiel am Sportplatz in Gleidorf das Flutlicht aus. Nach etwa 25-minütiger Unterbrechung ging es dann weiter und der Bezirksligist erhöhte durch Marcel Schmidt auf 2:0 (51.). Gleidorfs Marius Schmidt unterlief direkt danach ein Eigentor (52.), bereits zuvor hatte Mitspieler Lukas Dröge die Gelb-Rote Karte gesehen (49.). David Patrzek traf dann zum 4:0 (61.), Marco Entrup zum 5:0 (68.) und Fabian Skorek machte das halbe Dutzend voll (79.). Erneut Entrup markierte per Strafstoß den 7:0-Endstand (90.+2).

FC Remblinghausen - RW Erlinghausen 2:3 (0:0). Die Partie war die Wiederholung des Kreispokals-Endspiels aus der vergangenen Saison. Während sich im Juni dieses Jahres Landesligist RWE mit 2:0 gegen die „Wildsau-Elf“, derzeit Tabellensechster in der Kreisliga A West, durchgesetzt hatte, zeigte der FCR nun bereits in Hälfte eins eine starke Leistung und ging mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Im zweiten Abschnitt brach Stürmer Pascal Raulf den Bann für den Favoriten – 0:1 (55.). Wieder Raulf erhöhte auf 2:0 aus Sicht der Gäste (71.), doch Christian Dicke brachte den FCR auf 1:2 heran (79.). Als Thomas Dicke das 2:2 besorgte (86.), war der Jubel auf Seiten der „Wildsau-Elf“ groß. Wie so oft rettete Topspieler Bilal Akgüvercin RWE – diesmal mit einem verwandelten Foulelfmeter (90+2.) – und so dürfen die Erlinghausener vom erneuten Kreispokalsieg träumen.

BC Eslohe - VfB Marsberg 10:0 (5:0). Das Duell zweier Kontrahenten aus der „Bundesliga des Sauerlandes“ geriet zu einem Debakel für die Gäste aus Marsberg. Die Partie war bereits zur Pause entschieden, denn der BC Eslohe hatte durch einen Viererpack von Matthias Althaus und einem Treffer durch Justup Sapp eindrucksvoll vorgelegt – 5:0. Im zweiten Durchgang erhöhte Hendrik Flaßhar auf 6:0, erneut Sapp legte das 7:0 nach und wieder Flaßhar markierte das 8:0. Matthias Althaus’ fünftes Tor brachte dem BCE schließlich das 9:0, ehe Dennis Krause mit dem 10:0 den Endstand sicherstellte.

TV Fredeburg - FC Cobbenrode 2:0 (1:0). Während im Hinspiel im Punktspielbetrieb dieser Saison in der Kreisliga A West der FC Cobbenrode mit 3:1 beim TV Fredeburg durchgesetzt hatte, behielt im Viertelfinale des Kreispokals jetzt der TVF die Oberhand. Mirko Stanek schoss die Führung für die Gastgeber, die schließlich durch Ino de Lorenzo den Heimsieg einfuhren.

Bezirksliga 4: SF Birkelbach - FSV Bad Wünnenberg/Leiberg 3:3 (2:3). Der Spitzenreiter verpasste im vorgezogenen Spiel der „Bundesliga des Sauerlandes“ beim Schlusslicht überraschend einen Auswärtssieg. Der beste Ligatorschütze Hendrik Mühlenbein stellte zunächst erneut seine Qualitäten unter Beweis: Dem 1:0 (25.) ließ der Angreifer gleich das 2:0 folgen (26.). Die Sportfreunde ergaben sich aber nicht und erzielten durch Philipp Vogelsang den Anschluss (39.), doch Alexander Hegers stellte auf 3:1 für die Gäste (41.). Michael Treude brachte die Birkelbacher im Anschluss auf 2:3 heran (43.) und Jonas Völkel schaffte für die Sportfreunde den 3:3-Ausgleich (60.). Dabei blieb es bis zum Schluss – ein Achtungserfolg für die derzeit so angeschlagenen Birkelbacher.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben