Rhönradturnen

Sabina Stroh vom TV Arnsberg strebt nach einer Medaille

Sabina Stroh ist Rhönradturnerin beim TV Arnsberg

Sabina Stroh ist Rhönradturnerin beim TV Arnsberg

Foto: Verein

Arnsberg/Brilon.  Sabina Stroh von der Rhönrad-Abteilung des TV Arnsberg startet an diesem Wochenende beim Deutschland-Cup in Bielefeld.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das ist ein Saisonhöhepunkt: Sabina Stroh startet an diesem Samstag und Sonntag beim Deutschland-Cup. Die 22. Auflage der Veranstaltung, die in der Almhalle in Bielefeld unmittelbar neben der Schüco-Arena stattfindet, verspricht hochklassigen Rhönradsport.

Am Start sind in der ostwestfälischen Metropole die Landesklasseturner und -turnerinnen sowie die Cyrradturner und -turnerinnen. Ebenfalls werden die Sportler und Sportlerinnen der Bundesklasse ihre jeweiligen Deutschen Meister in den Einzeldisziplinen und in der Mannschaft ermitteln. Neben dem TV Arnsberg ist auch der Ski-Club Brilon vertreten – und zwar mit gleich sieben Startern und Starterinnen.

Starke Qualifikations-Wettkämpfe

Sabina Stroh vom TV Arnsberg startet für den Westfälischen Turnerbund in der Disziplin Geradeturnen, ihre Altersklasse umfasst die 19- bis 24-Jährigen Rhönradturnerinnen. Auf dem Weg zu ihrer Qualifikation für den Deutschland-Cup hatte Stroh starke Ergebnisse erturnt. Sie wurde in Brilon Gaumeisterin des Sauerländer-Turngaus, im belgischen Eupen Eupenpokalsiegerin und in Hamm NRW-Landesturnfestmeisterin. Nach einem dritten und zweiten Platz bei den ersten beiden Qualifikationswettbewerben zum Deutschland-Cup gewann sie dann die dritte Quali-Veranstaltung. „Eine Platzierung auf dem Treppchen ist möglich“, sagt Udo Jakobi, Vorsitzender des TV Arnsberg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben