Basketball

BC Langendreer gelingt Kantersieg gegen die Witten Baskets

Der BC Langendreer (weiße Trikots) gewann klar gegen Witten Baskets (rote Trikots).

Der BC Langendreer (weiße Trikots) gewann klar gegen Witten Baskets (rote Trikots).

Foto: Vladimir Wegener / FUNKE Foto Services

Bochum.  Das ist ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf. Gegen die Witten Baskets setzten sich die Basketballer des BC Langendreer deutlich durch.

BC Langendreer – Witten Baskets 100:49. Vergangene Woche lief es gegen die Baskets Lüdenscheid (61:77) für den BC Langendreer so gar nicht rund. Diesmal gelang dem Team von Trainer Dominik Buchner gegen den Lokalrivalen Witten ein deutlicher 100:49-Sieg. „So ein Sieg tut im Abstiegskampf gut“, so Buchner.

Von Beginn an gaben die Langendreer Basketballer den Ton an, führten nach dem ersten Viertel bereits mit 23:15. Trainer Buchner: „Besonders defensiv konnten wir die Trainingsinhalte umsetzen.“ Trotz der 20-Punkte Halbzeitführung ließ der BCL nicht nach, vergrößerte den Vorsprung auf am Ende auf über 50 Punkte. Den Schwung dieses Spiels sollte die Buchner-Mannschaft nun ins nächste Spiel mitnehmen. Anwurf gegen den TSV Hagen ist am Samstag um 18.30 Uhr in Hagen.
Viertel: 23:15; 24:12; 27:8; 26:14
TSV Hagen - VfL Astro-Stars II 74:60. Der jungen Astro-Stars-Reserve gelang es auch gegen Hagen nicht, den zweiten Sieg der Saison einzufahren. Mit nur einem Sieg und fünf Niederlagen sitzen die VfL-Basketballer somit im Tabellenkeller fest. Das Auswärtsspiel gegen Hagen begannen die Bochumer gut, konnten die Hausherren immer wieder durch ihre Schnelligkeit ärgern. „Dann hätten wir defensiv weiter besser spielen müssen“, so Trainer Benedikt Franke. Mit sieben Punkten Rückstand ging es in die Pause. Im dritten Viertel verloren die Bochumer dann den Anschluss. Offensiv gelang nicht mehr viel und auch in der Defensive verlor die Astro-Stars-Reserve den Anschluss. Vier Minuten vor Schluss war das Spiel dann entschieden, lag der TSV mit zwanzig Punkten vorne. Franke: „Das Spiel hätte auch deutlich enger ausgehen können.“
Viertel: 19:17; 23:18; 18:10; 14:15

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben