Billard

Billard-Asse des BC Elfenbein Höntrop bleiben sieglos

Martin Spoormans vom BC Elfenbein Höntrop zeigte eine starke Partie, aber es reichte nicht zum Punktgewinn. 

Martin Spoormans vom BC Elfenbein Höntrop zeigte eine starke Partie, aber es reichte nicht zum Punktgewinn. 

Foto: Eberhard Franken

Bochum.  Trotz einer ordentlichen Leistung hat Aufsteiger BC Elfenbein Höntrop in der Dreiband-Bundesliga erneut verloren und ist vorerst Tabellenletzter.

Weiterhin sieglos bleibt Billard-Bundesligist BC Elfenbein Höntrop: In der 1. Bundesliga Dreiband unterlagen die Wattenscheider am Samstag in der Bottroper Billard-Akademie mit 3:5. „Das wird eine harte Nuss“, meinte Teamchef Andreas Reimertz, als der Gastgeber seine Mannschaftsaufstellung kommunizierte. So traten die Bottroper mit dem holländischen Ex-Weltmeister Jean van Erp, dem neuen deutschen Bundestrainer Christian Rudolph, dem starken Belgier Francis Forton und dem deutschen Youngster Tom Löwe an.

Matthias Meske fand zu keiner Zeit in sein Spiel und unterlag dem Nachwuchsmann Löwe. An Billard drei spielte Kersten Reinartz nach anfänglichen Schwierigkeiten eine starke Partie, führte hoch und benötigte noch fünf Points zum Sieg. Jedoch schaffte es sein Gegner, noch an ihm vorbeizuziehen und die Partie auszustoßen. Der Wattenscheider holte nervenstark im Nachstoß noch den einen Punkt zum Unentschieden. „Ärgerlich“, so Reimertz, „ein 2:2 zur Halbzeit hätte uns gutgetan“.

Starke Leistung von Martin Spoormans

Martin Spoormans erwischte einen richtig guten Tag und deklassierte den deutschen Ex-Weltmeister Christian Rudolph in 25 Aufnahmen, aber John Tijssens stand gegen seinen Landsmann Jean van Erp auf verlorenem Posten. Tijssens spielte hervorragend mit, konnte aber gegen den Top-Spieler nichts ausrichten. „Es hat leider wieder nicht gereicht“, kommentierte ein enttäuschter Andreas Reimertz. „Und wir stehen jetzt auf dem letzten Tabellenplatz hinter St. Wendel und dem Team aus Frankfurt-Nied.“

Das kann sich Ende November ändern, dann treten die Höntroper in Witten und Frankfurt an.

BA Bottrop – BCE Höntrop 5:3. Bilanz: Jean van Erp - John Tijssens 40:27/23, Christian Rudolph - Martin Spoormans 16:40/25, Francis Forton - Kersten Reinartz 40:40/43, Tom Löwe - Matthias Meske 40:23/40

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben