Basketball - 2. Liga ProB

„Münster-Wochen“ für die VfL Sparkassen-Stars Bochum

Mario Blessing (M.) wird den VfL Sparkassen-Stars Bochum auch beim Spiel in Münster noch fehlen.

Mario Blessing (M.) wird den VfL Sparkassen-Stars Bochum auch beim Spiel in Münster noch fehlen.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Bochum.  Für die VfL Sparkassen-Stars Bochum stehen die Münster-Wochen an. Zweimal in Folge geht es gegen den Meister der Vorsaison. Zunächst in Münster.

Die Basketballer der VfL Sparkassen-Stars Bochum hatten zuletzt ein freies Wochenende. Der Spielbetrieb in der 2. Liga ProB ruhte. Dafür geht es nun gleich im hohem Tempo und zwei besonderen Spielen weiter. Die Münster-Wochen stehen an. An den nächsten beiden Wochenenden spielen die Bochumer jeweils gegen die WWU Baskets Münster, den Meister der ProB-Nord in der Vorsaison. Zunächst müssen die Bochumer in Münster ran (Samstag, 19.30 Uhr, Berg Fidel).

Es wird auch deshalb ein besonderes Spiel, weil das Basketball-Fieber Münster erreicht hat. Zu den Spielen der Baskets kommen in der Regel bis zu 3000 Zuschauer. „Damit“, sagt Sparkassen-Stars Finanzvorstand Hans Peter Diehr, „wartet auf uns das vermeintlich attraktivste Auswärtsspiel der Saison in einer stimmungsvollen Atmosphäre. Das allein sollte schon Motivation genug sein, zusätzlich winkt die Aussicht die Vorrunde mit einem positiven Punktekonto zu beschließen.“

Münster hat personell nachgelegt

Münster hat bislang nicht an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen können. Das Team liegt mit sechs Siegen knapp vor dem VfL. Ähnlich wie die Bochumer hatte Münster Verletzungssorgen. Früh in der Saison verletzte sich Mark Coffin. Daraufhin holte Münster den „Star“ der vergangenen Saison zurück: JJ Cooper. Der Amerikaner lieferte gleich mit mehr als 20 Punkten pro Spiel wie gewohnt ab. „Im Duell mit unserem neuen Point Guard Conner Washington“, sagte Diehr, „könnte ein Schlüssel dieser Begegnung liegen.“

Über welche Möglichkeiten die Münsteraner inzwischen verfügen, zeigt eine weitere kurzfristige Verpflichtung. Beim Spiel gegen Bochum wird der 26-jährige Spanier José Antonio Medina Aldana sein Debüt für Münster geben. Er soll Cooper die nötigen Verschnaufpausen geben. Da hilft es, dass Bochums Coach Felix Banobre gut in Spanien vernetzt ist und damit wichtige Informationen über den Spanier sammeln konnte.

Bochum weiter ohne Blessing und Buljevic

Verzichten müssen die Bochumer in Münster weiterhin auf Marco Buljevic und Mario Blessing. Dafür wird Center Bobo Bals wieder mitspielen können. Diehr: „Nach fünf Siegen aus den letzten vier Spielen sind wir gespannt, wie sich unser junges Team mit dieser Herausforderung umgehen wird. Auch wenn die Rückreise nur kurz ist, zwei Punkte im Gepäck wären für die Stimmung sicher nicht abträglich. Immerhin haben wir die letzten drei Auswärtsspiele für uns entscheiden können. Eine Fortsetzung der Serie ist das Ziel.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben