Leichtathletik: U23-EM

Ritter und Brandenburg holen Bronze bei EM in Schweden

Julia Ritter vom TV Wattenscheid sicherte sich bei der EM in Schweden Bronze mit der Kugel und Platz vier mit dem Diskus.

Julia Ritter vom TV Wattenscheid sicherte sich bei der EM in Schweden Bronze mit der Kugel und Platz vier mit dem Diskus.

Foto: Wolfgang Birkenstock

Wattenscheid.  Julia Ritter und Annina Brandenburg vom TV Wattenscheid haben bei den U23-EM jeweils Bronze geholt. Gold gab es für Wattenscheider Staffelläufer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Über zwei dritte Plätze bei den U23-Europameisterschaften im schwedischen Gävle können sich die Leichtathleten des TV Wattenscheid freuen. Annina Brandenburg holte Bronze mit dem Diskus, Julia Ritter mit der Kugel.

Auf 56,52 Meter brachte die Brandenburg die Scheibe und krönte so ihre bisher so gut gelaufene Saison. Dem Portal leichtathletik.de sagte sie: „Ich dachte mir schon, dass die ersten zwei Plätze vergeben sind, aber im Kampf um Bronze konnten viele mitmischen. Mein erster Wurf war nicht so gut, dann wurde es immer ein bisschen besser. Ich wusste, dass ich eine Weite um 56 Meter drauf habe. Nach den anfänglichen Schwächen habe ich an der Drehung und meiner Position im Ring gearbeitet. Ich bin sehr zufrieden! Und kann es noch gar nicht so richtig glauben. Die Saison hätte für mich nicht besser laufen können.“

Ritter landet auf Platz vier

Nicht ganz so glücklich war dagegen zunächst Julia Ritter. Die ehemalige Jugend-Weltmeisterin des TV Wattenscheid 01 musste sich allerdings nichts vorwerfen lassen – am Ende stand ein vierter Platz mit einer Weite von 55,54 Metern. Das war vor allem deshalb bemerkenswert, weil sie am Vormittag schon die Qualifikation im Kugelstoßen hinter sich gebracht hatte – und dort als Beste mit einer Weite von 17,32 Metern das Feld dominierte.

Im Wettkampf selber lief es für sie dann nicht mehr so optimal. Mit einer Weite von 17,17 Metern sicherte sie sich Platz drei und die erhoffte Medaille: „Jetzt bin ich Dritte und Vierte in Europa. Wer schafft das schon? Ich bin super, super happy. Jetzt habe ich endlich meine Medaille! Bei Meisterschaften zählt nur die Platzierung, die Weite ist egal.“

Die beiden Wattenscheider Junioren Phillip Trutenat und Keshia Kwadwo sind U23-Europameister mit den 4x100-Meter-Staffeln des Deutschen Leichtathletikverbandes geworden. Trutenat lief als Schlussläufer den ungefährdeten Sieg der deutschen Junioren-Nationalstaffel am Sonntagabend sicher und mit großem Abstand nach Hause, vor den Teams aus Frankreich und Belgien.

Kwadwo lief in ihrer Staffel an Position zwei und lief einen beeindruckenden Vorsprung heraus

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben