Radsport

Sparkassen Giro Bochum: Erste Zusage eines Tour-Fahrers

Marcus Burghardt gewann den Giro in Bochum im Jahr 2017.

Marcus Burghardt gewann den Giro in Bochum im Jahr 2017.

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Service

Bochum.  Der erste Tour-de-France-Fahrer hat seine Zusage gegeben für den Sparkassen Giro in Bochum. Vielleicht kommt auch der Vorjahres-Champion.

Bei der Tour de France quälen sich momentan die besten Radfahrer der Welt – ein paar davon werden eine Woche nach der Zieleinfahrt in Paris auch in Bochum zu sehen sein. Der erste Spitzenfahrer hat für den 22. Sparkassen Giro am 4. August bereits seine Startzusage gegeben: Marcus Burghardt will ganz nach vorne fahren.

Der 36-Jährige steht im Team Bora-hansgrohe, wo er vor allem Sprintstar Peter Sagan den Weg bereitet. In Bochum darf er selbst um den Sieg mitfahren, wie vor zwei Jahren, als er als Deutscher Meister den Giro für sich entschied.

Tour-Sieger Thomas feierte einen grandiosen Sieg im Vorjahr

Im vergangenen Jahr gewann Tour-Sieger Geraint Thomas mit einem tollen Ritt. Seine Teilnahme ist, wie die der anderen Sportler, aber noch offen. „Er war von dem Rennen sehr angetan, und wir würden ihn gerne wieder hier haben. Wir sind mit einigen Fahrern in Gesprächen, aber wir müssen die Tour de France abwarten, da kann so viel passieren“, erklärt Organisator Sven Claußmeyer, der auch gerne Rick Zabel beim Giro sehen würde. Absagen musste Marcel Sieberg, er startet zur gleichen Zeit in London.

Erste Zusagen für die Track-Sprint-Challenge

Erste Zusagen gab es für die Track-Sprint-Challenge, wo Bahnradfahrer sich in drei Wettbewerben auf der Strecke messen und weit über 60 km/h auf den Asphalt bringen. Das Team Deutschland werden wieder Robert Förstemann und René Enders bilden. Sie werden gegen sechs internationale Topsprinter antreten.

Auch der Knax-Mini-Giro findet erneut statt. Anmeldungen im Internet: www.sparkassengiro.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben