U17-Bundesliga

U17 des VfL Bochum will Alemannia Aachen hinter sich lassen

Maximilian Schettke (M.) spielt in der U17-Bundesliga mit dem VfL Bochum gegen Alemannia Aachen.

Maximilian Schettke (M.) spielt in der U17-Bundesliga mit dem VfL Bochum gegen Alemannia Aachen.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Bochum.  Die B-Junioren des VfL Bochum wollen bei Alemannia Aachen den zweiten Saisonsieg in der U17-Bundesliga einfahren und von unten absetzen.

Die B-Junioren des VfL Bochum sind heiß auf den zweiten Saisonsieg: Am Samstag (13 Uhr) bei Alemannia Aachen will die Talentwerk-Elf unbedingt gewinnen, um sich von den unteren Tabellenregionen schnell wieder abzusetzen. „Ein Sieg wäre wichtig, damit wir Aachen hinter uns lassen“, sagt Trainer David Siebers.

Die Bochumer hatten mit Schalke, Leverkusen sowie Dortmund zum Auftakt drei Top-Teams vor der Brust und konnten aus diesen Spielen nur einen Zähler holen. Den einzigen Saisonsieg gab es beim FC Hennef, außerdem ein Remis gegen Lippstadt. In der Summe reicht das nach fünf Spieltagen nur zu Platz neun. Mit den Spielen gegen Aachen, Bielefeld und Düsseldorf hat der VfL nun die Chance, die Tabelle wieder gerade zu rücken.

Trainer bleibt unaufgeregt

Siebers bleibt in Sachen Tabellensituation ganz unaufgeregt, will sich lieber auf das nächste Spiel konzentrieren und hat Vertrauen in sein Team. „Wir wissen, dass uns ein heißer Kampf erwartet. Wir wollen dagegenhalten und das Spiel mit unserer Qualität für uns entscheiden. Dazu brauchen wir eine gute Mischung – wir wollen uns viele Chancen herausspielen, müssen bei den langen Bällen des Gegners aber hellwach sein.“

Siebers warnt vor den Aachenern, die bislang auch erst einen Sieg auf dem Konto haben und auf Platz elf stehen: „Sie sind ein gefährlicher Gegner für alle Teams der Liga.“

Personell stehen hinter dem Einsatz einiger Spieler Fragezeichen, Tjark Ernst und Atakan Uzunbas fallen definitiv aus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben