Regionalliga

Wattenscheid setzt auf einen Heimsieg zum Rückrunden-Start

Steve Tunga und seine SG 09 zeigte beim 0:0 gegen RWO eine gute Leistung.

Foto: MaBoSport

Steve Tunga und seine SG 09 zeigte beim 0:0 gegen RWO eine gute Leistung.

Mit einem Heimsieg gegen Erndtebrück will die SG Wattenscheid 09 in die Rückrunde starten - und sich damit von der Abstiegszone absetzen.

Am heutigen Samstag startet die SG Wattenscheid 09 mit dem Heimspiel gegen den TuS Erndtebrück in die Rückrunde (14 Uhr, Lohrheidestadion). Für Trainer Farat Toku fällt das Hinrunden-Fazit gebremst optimistisch aus: „Unter den Umständen, die bei uns geherrscht haben, und mit dem gekürzten Etat müssen wir mit der Hinrunde zufrieden sein. Der Klassenerhalt wäre da ja schon fast eine Sensation, und wir sind auf einem guten Weg dahin.“

Vor allem spielerisch hat sich die SG 09 in den ersten 17 Partien meist von der besten Seite gezeigt, war selbst gegen die Großen der Liga die dominante Mannschaft – wie zuletzt beim 0:0 gegen RW Oberhausen. Die Partie aus der vergangenen Woche offenbarte aber auch die größte Schwäche der Hinrunde: Mit nur 20 Treffern hat Wattenscheid die drittschlechteste Offensive der Liga. „Die Chancenverwertung war unser großes Manko, dadurch haben wir einige Punkte liegen gelassen. Es ist toll, wie wir uns die Chancen herausspielen, aber im Abschluss hat oft das letzte Quäntchen gefehlt“, sagt Toku, will es aber nicht nur an den Offensivspielern festmachen: „Da muss jeder einzelne Verantwortung übernehmen.“

Boyamba ist der beste Torschütze

Bester Torschütze mit fünf Treffern ist Neuzugang Joseph Boyamba, der technisch wie kämpferisch überzeugt, auf dem Flügel aber wohl besser aufgehoben wäre. Aufgrund der Stürmernot muss er im Zentrum ran. „Er macht seine Sache gut und ist sehr fleißig“, lobt Toku: „Aber er muss, wie alle anderen, weiter an seinem Abschluss arbeiten.“ Dass es auch anders geht, bewies die SG 09 Ende September und Anfang Oktober, wo in vier Spielen elf Treffer gelangen. „Wir haben beide Seiten in der Hinrunde gesehen, die gute wollen wir festigen“, sagt Toku.

Hinspiel endete 2:2

Das Hinspiel gegen den TuS Erndtebrück endete 2:2, im Lohrheidestadion soll ein Sieg her. Der wäre auch für das Ziel Klassenerhalt enorm wichtig, denn der kommende Gegner steckt auf Platz 16 tief im Keller. Die SG 09 hat drei Zähler Abstand auf die Abstiegsplätze und könnte sich zumindest von Erndtebrück absetzen. „Dafür werden wir alles tun,“ so Toku, der weiterhin auf Kapitän Nico Buckmaier, Predrag Stevanovic und Fabio Manuel Dias verzichten muss. Dafür haben Matthias Tietz und Berkant Canbulut das Training wieder voll aufgenommen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik