Eishockey

Zwei DEG-Spieler fahren zur U-20-Weltmeisterschaft

Johannes Huß (links) von der Düsseldorfer EG wird an der U-20-WM in Frankreich teilnehmen. Das DEB-Team peilt den Aufstieg in die Top-Division an.

Foto: imago

Johannes Huß (links) von der Düsseldorfer EG wird an der U-20-WM in Frankreich teilnehmen. Das DEB-Team peilt den Aufstieg in die Top-Division an. Foto: imago

Düsseldorf.   Pech für Nicklas Mannes: Der junge Verteidiger war einer von vier Spielern, die gestrichen wurden. Hendrik Hane und Johannes Huß sind dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Kader steht: U-20-Bundestrainer Christian Künast beruft drei Torhüter, sieben Verteidiger und 13 Stürmer in das Aufgebot für die anstehende U-20-Eishockey-Weltmeisterschaft der Division I (10. bis 16. Dezember 2017) in Courchevel und Meribel (Frankreich).

Nach fünf intensiven Trainingstagen im Bundesleistungszentrum in Füssen reiste die DEB-Auswahl gestern an den Spielort Courchevel in Frankreich, wo das Turnier selbst dann am kommenden Samstag startet. „Courchevel und Meribel ist ein Skigebiet und liegt in 1850 Metern Höhe. Wir reisen absichtlich ein wenig früher an, um uns noch an die Höhenlage dort gewöhnen zu können“, so Künast.

DEB-Team peilt den Aufstieg an

Wie angekündigt benannte der Bundesnachwuchstrainer nach dem letzten gemeinsamen Training den finalen WM-Kader: „Es ist nie leicht diese Entscheidungen zu treffen. Die Jungs haben sich wirklich gut präsentiert und ich möchte auch hier noch mal meinen Dank für ihren Einsatz zum Ausdruck bringen.“ So muss neben Daniel Wirt, Tim Brunnhuber und Cedric Schiemenz auch Verteidiger Nicklas Mannes von der Düsseldorfer EG die Heimreise antreten. Mit Torhüter Hendrik Hane und Verteidiger Johannes Huß werden aber auch zwei DEG-Spieler das Unternehmen Aufstieg angehen.

Die DEB-Auswahl kämpft in dem französischen Skigebiet mit Kasachstan (10. Dezember, 14.30 Uhr), Österreich (12. Dezember, 19 Uhr), Gastgeber Frankreich (13. Dezember, 19 Uhr), Aufsteiger Ungarn (15. Dezember, 13 Uhr) sowie dem letztjährigen Absteiger der Top-Division Lettland (16. Dezember, 14.30 Uhr) um den Sprung nach oben. „Insgesamt erwarten wir ein enges Teilnehmerfeld“, sagt Künast. „Alle Mannschaften haben in den letzten Jahren Beständigkeit und Qualität auf einem hohen Niveau bewiesen. Wir werden von Spiel zu Spiel schauen und müssen in jeder Partie bereit sein unsere beste Leistung abzurufen.“

Das ist der DEB-Kader:

Torhüter: Hendrik Hane (Düsseldorfer EG), Mirko Davi (EC Bad Tölz), Mirko Pantkowski (Adler Mannheim/Kassel Huskies).

Verteidiger: Florian Krumpe (Starbulls Rosenheim), Pascal Grosse (Red Bull Hockey Juniors), Leon Gawanke (Cape Breton Screaming Eagles), Maximilian Adam (Eisbären Berlin/Lausitzer Füchse), Moritz Seider (Jungadler Mannheim), Johannes Huß (Düsseldorfer EG/EC Bad Nauheim), Marinus Reiter (EC Bad Tölz).

Stürmer: Nicolas Strodel (Red Bull Hockey Juniors), Charlie Jahnke (Eisbären Berlin/Lausitzer Füchse), Vincent Hessler (Eisbären Berlin/Lausitzer Füchse), Niklas Postel (Red Bull Hockey Juniors), Samuel Soramies (Red Bull Hockey Juniors), Tobias Eder (Red Bull Hockey Juniors), Timo Walther (Dresdner Eislöwen), Luca Gläser (Bayreuth Tigers), Christoph Kiefersauer (ERC Ingolstadt/ESV Kaufbeuren), Dominik Bokk (Växjö Lakers), Maximilian Kislinger (Flint Firebirds), Dani Bindels (Kölner EC/Moskitos Essen), Valentin Busch (Thomas Sabo Ice Tigers/Bayreuth Tigers).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik