Wasserball

ASC Duisburg verpflichtet den Serben Djordje Tanaskovic

Neu beim ASCD: Djordje Tanaskovic.  

Neu beim ASCD: Djordje Tanaskovic.  

Foto: ASCD

Duisburg.  Der Wasserball-Bundesligist hat sich für die kommende Saison noch einmal verstärkt. Der Neuzugang vom Balkan bringt viel Erfahrung mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf dem gerade veröffentlichten Mannschaftsfoto des ASC Duisburg sucht man Djordje Tanaskovic noch vergeblich. In der neuen Saison in der Deutschen Wasserball-Liga wird der Serbe aber das Bild des Traditionsvereins mitgestalten. „Djole“, so sein Spitzname, ist der vorerst letzte Zugang bei den Amateuren.

Das insgesamt abermals sehr junge Team wird mit dem 25-Jährigen noch an Erfahrung hinzugewinnen. Tanaskovic schnürte in seiner Heimat sechs Jahre für Partizan Belgrad die Badekappe. Außerdem ging er für Roter Stern Belgrad und in Italien für CC Napoli ins Wasser. Zwei Mal stand er im Final4 der Champions League, drei Mal wurde er serbischer Meister, zwei Mal Pokalsieger. Auch mit den Nachwuchs-Nationalmannschaften feierte er Erfolge: zweiter Platz bei der Jugend-EM und zwei Mal Bronze bei Weltmeisterschaften.

In das Vereinsbad verliebt

Den Kontakt nach Duisburg stellte Stefan Popovic, der Torhüter der Amateure, her. „Er hat mir vorher einiges über den ASCD erzählt. Er hatte mit allem vollkommen recht, das wusste ich schon nach den zwei Tagen als Test im August. Die Jungs haben mich sehr nett begrüßt. Ich freue mich drauf, den Verein weiter kennenzulernen, und muss zugeben, dass ich mich in das Freibad schon ein wenig verliebt habe“, schwärmt Djordje Tanaskovic.

Der Elektro-Ingenieur (Masterabschluss) will auch beruflich in der Gegend sesshaft werden. „Dass er sich beruflich und privat auch langfristig hier in Duisburg niederlassen möchte, freut mich. Es war zu gleichen Teilen sein Wunsch sowie Vorgabe von uns, da ich glaube, dass man nur zu einer guten Einheit wird, wenn jemand bereit ist, sich voll auf die Mannschaft einzulassen. Wir versuchen ihn dabei tatkräftig zu unterstützen“, sagt Trainer Paul Schüler, der sich über die Verpflichtung von Tanaskovic freut: „Er ist menschlich wie sportlich ein absoluter Gewinn für die Mannschaft.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben