Bezirksliga

Buchholz will zurück an die Spitze, Duisburg 08 kann helfen

Lars Mrozek (links) ist mit Viktoria Buchholz bereits heute gegen den SC Bocholt 26 an der Sternstraße im Einsatz.

Lars Mrozek (links) ist mit Viktoria Buchholz bereits heute gegen den SC Bocholt 26 an der Sternstraße im Einsatz.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Duisburg.  In der Fußball-Bezirksliga ist Viktoria Buchholz bereits am Samstag am Ball. Duisburg 08 fordert am Sonntag den Spitzenreiter heraus.

Der 16. Spieltag der Fußball-Bezirksliga steht ganz im Zeichen der „Serientäter“. Bereits am Samstag hofft Viktoria Buchholz in der Gruppe 5 auf das Ende der Heimmisere, während Duisburg 08 am Sonntag die Siegesserie des Tabellenführers stoppen will und die DJK Vierlinden eine Fortsetzung ihrer Erfolgsserie auf gegnerischen Plätzen plant. In der Gruppe 4 empfängt die zweite Mannschaft des VfB Homberg den 1. FC Kleve II.

Gruppe 4: VfB Homberg II – 1. FC Kleve II (Sonntag, 15.30 Uhr): Da die Homberger vier der letzten fünf Heimspiele gewinnen konnten, geht der Tabellenachte selbstbewusst in das 16. Ligaspiel. „Wir müssen endlich Konstanz reinbekommen“, erklärt VfB-Trainer Sunay Acar. Der Gegner aus Kleve wartet seit fünf Spieltagen auf einen Sieg und ist dementsprechend in die untere Tabellenhälfte abgerutscht.

Gruppe 5: Viktoria Buchholz – SC 26 Bocholt (Samstag, 15 Uhr): Da die Viktoria im Rahmen des vereinseigenen Weihnachtsmarktes bereits am Samstag spielt, kann sie – zumindest für einen Tag – die Tabellenführung zurückerobern. „Genau das ist unser Ziel“, erklärt Buchholz-Trainer Maik Sauer die Vorverlegung des Spiels. An der heimischen Sternstraße haben die Buchholzer Nachholbedarf. Die vergangenen drei Heimspiele wurden allesamt verloren. „Da hakt es zurzeit. Es wird Zeit, dass wir den Zuschauern wieder einen Sieg präsentieren“, weiß Sauer, der den gelbgesperrten Stammkeeper Timo Mohr durch Lennard Dorloff ersetzen wird. Zudem gesellt sich Sebastian Schröder zu den Langzeitverletzten dazu, während Tim Ramroth wieder einsatzbereit ist.

Duisburger FV 08 – Mülheimer FC 97 (Sonntag, 15 Uhr): Nach der Nullnummer im Nachholspiel gegen den RSV Praest bekommt es 08 nun mit dem Tabellenführer zu tun. Der Mülheimer FC löste am vergangenen Spieltag Viktoria Buchholz an der Spitze ab. „Diese Mannschaft gehört für mich definitiv in diese Tabellenregion“, erklärt 08-Coach Pusch, der den Verein bestens kennt. Vor seinem Engagement bei Duisburg 08 war Pusch im Ruhrstadion an der Seitenlinie verantwortlich.

Mülheim mit Siegesserie

Trotz aller Anerkennung für den Gegner schickt Pusch seine Schützlinge mit einer großen Portion Selbstbewusstsein ins Spiel: „Die Leistungsunterschiede zwischen den Mannschaften auf den Plätzen eins bis acht sind nicht groß. Wir wollen etwas holen.“ Dennoch sprechen die Vorzeichen für die Gäste aus Mülheim. Während die 08er nur eins der letzten fünf Ligaspielen gewinnen konnten, blickt der Mülheimer FC auf vier Siege in Serie – jeweils ohne Gegentor – zurück. Drei der letzten vier Spiele konnte das Team gar mit 4:0 gewinnen.

SuS Dinslaken 09 – DJK Vierlinden (Sonntag, 14.30 Uhr): Bei der DJK Vierlinden ist die Reiselust derzeit groß. Die vergangenen vier Auswärtsspiele konnten die Walsumer gewinnen. 15 seiner 21 Punkte hat die DJK vor dem Duell mit dem Tabellenfünfzehnten auf gegnerischem Platz geholt. Zuletzt konnten die Dinslakener mit einem 2:1-Auswärtssieg bei Viktoria Buchholz überraschen. Die Rechnung ist einfach: Gewinnt Vierlinden, wächst der Vorsprung auf den Relegationsplatz. Bei einer Niederlage ist es genau andersrum.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben