Hallenhockey

Club Raffelberg setzt Auftaktspiel in den Sand

Felix Weber erzielte in der 34. Minute den Ausgleich zum 3:3 den ETuF Essen, der letztlich dennoch gewann.

Felix Weber erzielte in der 34. Minute den Ausgleich zum 3:3 den ETuF Essen, der letztlich dennoch gewann.

Foto: Tamara Ramos / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Der CR startet mit einer 5:6-Niederlage gegen den ETuF Essen. Am Wochenende nimmt Raffelberg an einem Turnier in Leverkusen teil.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Tim Leusmann war merklich niedergeschlagen. „Das war kein gutes Spiel von uns“, sagte der Trainer des Club Raffelberg nach dem vorgezogenen Auftaktspiel in die Saison der 2. Hallenhockey-Regionalliga. Die Duisburger mussten sich dem ETuF Essen mit 5:6 (2:3) geschlagen geben. „Wir haben nicht die Leistung abgerufen, die wir in der Vorbereitung und im Training auf den Platz gebracht haben. Für mich lag das an der Einstellung, was ich nicht nachvollziehen kann. Das ärgert mich besonders, weil ich weiß, dass wir das besser können.“

Zweimal gelingt der Ausgleich

In der ersten Halbzeit gelang Nils Basfeld zwar der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich, danach zogen die Gäste aus Essen aber auf 3:1 davon, ehe Jannis Lorenz vor der Pause noch der Anschlusstreffer gelang. Nach Wiederbeginn glich Felix Weber gar zum 3:3 aus (34.), doch der ETuF nutzte eine Strafecke, um gleich wieder in Front zu gehen. Essen legte nach, während Raffelberg nur noch zweimal durch Mika Saxe und nochmal Nils Basfeld zum Anschluss kam. Beinahe hätten die Duisburger doch noch etwas mitgenommen, denn mit Spielende gab es eine Strafecke für Raffelberg, die Essen jedoch abwehren und so den Sieg feiern konnte. „Wir haben noch zusammen gesessen und über das Spiel geredet. Ich bin mir sicher, dass wir das schon bald wieder besser machen“, erklärt Leusmann.

Gelegenheit, das Ganze zu üben, haben die Raffelberger bereits am Wochenende. Denn der CR nimmt am Samstag und Sonntag an der 6. RTHC Indoor Challenge, einem Vorbereitungsturnier des RTHC Bayer Leverkusen, teil. Die Duisburger treffen dabei in der eigenen Gruppe auf den Gastgeber, den Luzerner SC aus der Schweiz (wo Feldhockey übrigens Landhockey genannt wird) und den TuS Obermenzing. In der anderen Gruppe gehen die TG Frankenthal, der Bremer HC, der Marienburger SC und der Bonner THV an den Start. In der Liga geht es für den CR am Sonntag, 17. November, um 18 Uhr mit dem Auswärtsspiel gegen die ETG Wuppertal weiter.

Die Raffelberger Damen haben noch frei. Die Saison der Hallenhockey-Bundesliga startet für den CR erst am 1. Dezember.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben