3. Liga

Corona-Fall beim MSV-Gegner Chemnitzer FC

Ein Spieler des Chemnitzer FC wurde positiv auf Corona getestet.

Ein Spieler des Chemnitzer FC wurde positiv auf Corona getestet.

Foto: Jan Woitas / ZBDeutsche Presse-Agentur

Duisburg/Chemnitz.  Ein Spieler des Duisburger Kontrahenten Chemnitzer FC wurde positiv auf Corona getestet. Drei Spieler der Sachsen befinden sich in Quarantäne.

Fußball-Drittligist Chemnitzer FC vermeldete am Montag einen Corono-Fall. Ein Spieler sei im Rahmen der zweiten Testreihe der Sachsen positiv getestet worden, teilte der Verein mit. Nicht nur der betreffende Spieler musste sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben, auch zwei weitere Fußballer, die mit dem Mann Kontakt hatten. Alle Spieler seien, so heißt es beim CFC, symptomfrei. Heute will der Chemnitzer FC das Mannschaftstraining aufnehmen.

Nachrichten dieser Art kann der DFB, der weiterhin die ausstehenden elf Runden in der 3. Liga austragen will, nicht gebrauchen. Sie zeigen, wie dünn das Eis ist.

Am Freitag hatte der Deutsche Fußball-Bund den angestrebten Starttermin 26. Mai gestrichen. Der Verband wartet weiterhin auf Grünes Licht von der Politik. Das bleibt aber bislang aus. In einem Interview mit dem „Kicker“ sagt DFB-Vizepräsident Peter Frymuth, dass dieses Signal „im Interesse der Vereine so bald wie möglich“ erfolgen müsse.

Die 20 Klubs hängen derzeit in der Luft. Der MSV Duisburg hat alle Vorkehrungen getroffen, kann aber noch nichts fixieren. Erst wenn ein Terminplan steht, können die Meidericher beispielsweise ihr bereits ausgegucktes Quarantäne-Hotel fest buchen.

Vom Ziel, die Saison bis Ende Juni abzuschließen, hat sich Frymuth noch nicht verabschiedet. „Wir versuchen, den 30. Juni zu realisieren“, sagt der 63-Jährige im Interview, fasst aber auch ins Auge, die Saison bis in den Juli zu verlängern.

Fragestunde mit MSV-Spieler Joshua Bitter

MSV-Fans können am Mittwoch Abwehrspieler Joshua Bitter zu diesem aber auch zu anderen Themen befragen. Bitter steht ab 17 Uhr auf auf der Internetplattform Instagram auf der Seite des MSV Duisburg für Fragen zur Verfügung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben