Jugendfußball

Diamant glänzt beim Siegtor für die U 19 des MSV Duisburg

Das Ding ist drin: Can Funke trifft zum zwischenzeitlichen 3:0 für die FSV-A-Junioren beim 5:0-Sieg gegen den TV Voerde.

Das Ding ist drin: Can Funke trifft zum zwischenzeitlichen 3:0 für die FSV-A-Junioren beim 5:0-Sieg gegen den TV Voerde.

Foto: Lars Heidrich

Duisburg.   MSV setzt sich durch das 1:0 gegen Leverkusen im oberen Drittel der U-19-Bundesliga fest. FSV-A-Junioren mühelos gegen Voerde. 07 unterliegt ETB.

Die Fußball-A-Junioren des MSV Duisburg machen da weiter, wo sie in der Hinrunde aufgehört haben. Im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen setzten sich die Meidericher mit 1:0 (0:0) durch und fühlen sich im oberen Tabellendrittel der Bundesliga spürbar wohl. Ohne Torjäger Jan Niklas Pia, der erstmals bei den Profis auf der Bank saß, und Abwehrchef Vincent Gembalies zeigten sich die Zebras engagiert und ließen die spielstarken Gäste nur selten ins Spiel kommen.

Entsprechend zufrieden war Trainer Engin Vural: „Auch wenn Bayer am Ende nochmal aufkam, haben wir nicht unverdient gewonnen.“ Die Szene des Tages ereignete sich nach 70 Minuten, als Cem Sabanci Übersicht bewies und Diamant Berisha mustergültig bediente.

Löwen mit Heimniederlage

Locker und leicht mit 5:0 (3:0) hat der FSV Duisburg sein Heimspiel gegen den TV Voerde gewonnen und bleibt Tabellendritter in der A-Junioren-Niederrheinliga. Schon zur Pause hatten Can Funke doppelt (24./40.) und Nermin Badnjevic (22.) eine beruhigende Führung herausgeschossen, die Edon Saliuka (70.) und erneut Badnjevic (77.) in die Höhe schraubten.

Seine Serie nicht fortsetzen konnte Hamborn 07. Auf heimischem Geläuf kassierten die Löwen gegen Schwarz-Weiß Essen eine 1:2 (0:2)-Niederlage, bei der nur Batuhan Dikyol (85.) traf. „Leider haben wir in der ersten Halbzeit erschreckend schwach gespielt. Nach der Pause waren wir besser, aber nicht zwingend genug“, so Trainer Samir Hanna.

Schabbing pariert Elfmeter

Keine Punkte gab es für die B-Junioren des MSV Duisburg. Bei Fortuna Düsseldorf kassierte der MSV in der Bundesliga eine 0:3 (0:1)-Pleite und bleibt vorerst auf einem Abstiegsplatz. „Das war eine verdiente Niederlage“, war MSV-Co-Trainer Dami Salkovic bedient. Lennart Hahn hätte zwischenzeitlich per Elfmeter das 1:1 machen können, scheiterte aber am Torhüter. In Halbzeit zwei parierte MSV-Keeper Roman Schabbing ebenfalls einen Foulelfmeter.

Auch die U 16 des MSV Duisburg verließ den Platz mit hängenden Köpfen. Gegen Niederrheinliga-Kellerkind SG Essen-Schönebeck stand es am Ende 1:3 (0:2). Coach Marc auf dem Kamp war niedergeschlagen: „Wir müssen uns an die eigene Nase fassen. Wenn man bei drei Standardsituationen nicht auf der Höhe ist, braucht man sich nicht wundern.“ Das 1:3 erzielte Julian Hettwer.

Ausgleich in letzter Minute+

In letzter Minute zu einem 1:1 (0:1) kam Hamborn 07. Bei Croatia Mülheim verschlief 07 die erste Hälfte und erzielte erst in der Nachspielzeit durch Bilal Andich den Ausgleich. Coach Göksan Arslan: „In den ersten 40 Minuten waren wir übermütig, nach der Halbzeit haben wir uns den Punkt durch viele gute Tugenden erarbeitet.“

Einen wichtigen Dreier haben die C-Junioren des MSV in der Regionalliga eingefahren. Beim VfL Theesen gewann die U 15 mit 2:0 (1:0). Trainer Mircea Onisemiuc: „Trotz eines ganz schlechten Rasens hatte ich nicht eine Sekunde das Gefühl, dass wir nicht gewinnen würden.“ Tyler Nkamanyi (26./Elfmeter) und Lenny Pawlinski (60.) trafen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben